Freitag, 15. November 2019

Neue Pfälzische Weinkönigin Andrea: Liebe zur Pfalz und zum Pfälzer Wein

6. Oktober 2012 | noch keine Kommentare | Kategorie: Regional

Andrea hat´s geschafft: sie wird von ihrer Vorgängerin Anna zur neuen Pfälzischen Weinkönigin gekrönt. Foto: pfalzwein e.V.

Neustadt. Nach einem spannenden Wahlabend im ausverkauften Neustadter Saalbau ist Andrea Römmich gestern Abend zur 74. Pfälzischen Weinkönigin gewählt worden.

Nachdem Edwin Schrank, der erste Vorsitzende der Pfalzweinwerbung, das Wahlergebnis bekannt gegeben hatte, wurde die strahlende Edenkobenerin von ihrer Vorgängerin und Deutschen Weinprinzessin Anna Hochdörffer gekrönt. Bereits bei der Fachbefragung am Vormittag im Rathaus in Neustadt stellten alle sieben Bewerberinnen ihr Wissen rund um das Thema Wein unter Beweis. Während der Abendveranstaltung galt es dann die 70-köpfige Jury vor einem großen Publikum auf der Bühne zu überzeugen. Hier punktete Andrea mit viel Charme, Witz und Schlagfertigkeit. Sie wird nun ein Jahr lang die Pfälzer Winzer und deren Weine bei zahlreichen Veranstaltungen repräsentieren. Ihr zur Seite stehen die frisch gekrönten Pfälzischen Weinprinzessinnen Mona Bäder, Lisa Gabel, Franziska Keck, Carina Krack, Freya Lichti und Carolin Wolf. Bis zu 400 Termine im In- und Ausland warten auf die sieben Weinbotschafterinnen unserer Region in den kommenden zwölf Monaten.

Der Krönungsabend ist im Rhein-Neckar-Fernsehen zu sehen. Sendetermine sind: Samstag, 6. Oktober ab 21.30 Uhr, Sonntag, 7. Oktober ab 17 Uhr sowie Montag, 8. Oktober ab 8 Uhr.

Andrea Römmich´s Lebensmotto „Stehe hinter dem, was du tust“ hat ihr Glück gebracht. Schon als kleines Mädchen wollte sie Weinkönigin werden. „Damals wohl eher wegen der schönen Krone und den tollen Bildern, heute, weil ich die Liebe zum Wein und der Pfalz entdeckt habe.“

Sie freut sich darauf, viele nette Menschen kennen zu lernen und ihre Begeisterung über die Pfalz hinaus tragen zu können. „Ich stelle mir viele interessante Termine vor, die alle Bereiche abdecken: Gespräche mit unseren Winzern, Gespräche mit der politischen Weinwelt, Weinproben mit Gästen hier in der Pfalz und Werbeaktionen außerhalb unserer Region. Zwischen all diesen Fraktionen möchte ich Sprachrohr sein.“ Ein langfristiges Ziel von ihr ist, den eigenen Wein zu produzieren. Andrea ist eine begeisterte Weinfestgängerin, und mag an der Pfälzer Mentalität besonders Gastfreundschaft und Geselligkeit.

„Ich möchte Pfälzische Weinkönigin werden, weil ich meine Heimat liebe und stolz bin auf unseren Pfälzer Wein, der unsere Region einzigartig macht“, sagte Andrea Römmich im Vorfeld ihrer Bewerbung in einem Interview mit der Pfalzweinwerbung.

Und welchen Wein trinkt sie besonders gern? Sauvignon blanc, weil es interessant sei zu sehen, „wie unterschiedlich Winzer diese Rebsorte an- und ausbauen“. Aufgrund des Interesses für Sauvignon blanc handelt auch ihre Bachelorarbeit über Untersuchungen bei dieser Rebsorte. Andrea macht übrigens zur Zeit ein Praktikum beim Weingut Rebholz in Siebeldingen. Klar, dass Familie Rebholz Andrea beim Wahlabend alle Daumen gedrückt hatte.

Andrea: „Die größte Stärke des Pfälzer Weins ist sicher der international unverwechselbare Riesling. Nirgendwo sonst auf der Welt ist unsere anbaustärkste Sorte in einer so großen Vielfalt, unter anderem aufgrund der unterschiedlichen Böden, vorhanden.“ (pfalzwein/desa)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin