Samstag, 16. Oktober 2021

Neue Pfälzische Weinkönigin heißt Sophia

1. Oktober 2021 | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Regional, Rheinland-Pfalz

Die neuen Pfälzischen Weinhoheiten (v.l.: Sabina, Sophia und Laura.)
Bildquelle Kai Mehn

Neustadt. Die neue Pfälzische Weinkönigin kommt aus Rödersheim-Gronau und heißt Sophia Hanke. Sie setzte sich am Freitagabend (1. Oktober) im Saalbau gegen ihre beiden Mitbewerberinnen Sabina Kobeck aus Neustadt und Laura Wessa aus Bockenheim souverän durch.

Nachdem Gerhard Brauer, zweiter Vorsitzender der Pfalzweinwerbung, das Wahlergebnis bekannt gegeben hatte, bekam die strahlende Siegerin von ihrer Vorgängerin Saskia Teucke, der neuen Deutschen Weinprinzessin, die goldene Krone überreicht.

Alle drei Kandidatinnen hatten sich in einem Vorentscheid im Frühjahr für das Finale qualifiziert und stellten ihr Wissen über die Pfalz und den Wein bereits am vergangenen Mittwoch bei der Fachbefragung im Neustadter Saalbau unter Beweis.

Während der Abendveranstaltung im Saalbau galt es dann, die rund 60-köpfige Jury auf der Bühne zu überzeugen. Hier punktete Sophia mit viel Charme, Witz und Schlagfertigkeit. Sie wird nun ein Jahr lang als Botschafterin der Pfälzer Winzer und deren Weine bei verschiedensten Terminen on- und offline auftreten.

Mehr über Sophia

Die 25-Jährige singt gerne im gemischten Chor „Voices“ und im Frauenchor des MGV Frohsinn Rödersheim (ehrenamtlich tätig in der Vorstandschaft), spielt Querflöte im kathatholischen Musikverein Hochdorf, kocht, backt und reist sehr gerne.

Die neue Weinkönigin kennt sich mit Wein bestens aus, belegte den Dualen Studiengang Weinbau & Oenologie im Weincampus Neustadt. Abschluss im Herbst 2021 (Fertigstellung der Bachelorarbeit), im Juli 2021 schloss sie erfolgreich ihre Winzerausbildung (in Zusammenspiel mit dem dualen Studium) ab.

Geselligkeit, Heimat und Wein – für Sophia der perfekte Dreiklang um ihre Heimat Pfalz zu beschreiben. Die passionierte Riesling-Liebhaberin ist stolz auf die große Bandbreite der Pfälzer Weinlandschaft, auf erstklassige Lagen und eine facettenreiche Diversität an Terroirs. Neben der herausragenden Qualität an Weinen ist für die 25-Jährige auch die Weinfest-Mentalität in der Pfalz ein Sinnbild für die Region.

Offen, fröhlich und herzlich – so hat sich die Wein-Expertin präsentiert. Sie hat dabei auch die digitale Welt im Blick. Denn dort kann man auch größere Distanzen überbrücken und vielleicht als Pfälzische Weinkönigin auch mal eine ihrer vielen Ideen umsetzen: Eine Kombination aus Online-Weinprobe und dem Kochen eines dazu passenden Menüs.

Sophia Hanke ist neue Pfälzische Weinkönigin
Foto: Pfalzweinwerbung

Sechs Fragen an Sophia Hanke

Warum wolltest Du Pfälzische Weinkönigin werden?

Geselligkeit, Heimat und Wein – 3 Dinge, die für mich eine große Bedeutung haben und die ich gerne mit Anderen teile! Die Pfalz und ihre Pfälzer Weine haben so viel zu bieten und ich möchte viele Menschen mit meiner Leidenschaft und Begeisterung anstecken.

Worin liegt für dich die Stärke des Pfälzer Weines?

Die Stärke des Pfälzer Weines ist eindeutig die Vielfalt! Nicht nur im Hinblick auf die vielen verschiedenen Rebsorten, die wir hier wunderbar anbauen können, sondern auch auf die erstklassigen Lagen mit den unterschiedlichsten Terroirs und natürlich die Diversität der vielen verschiedenen Winzer, die unsere Pfalz zu bieten hat.

Was magst Du an der Pfälzer Mentalität besonders gerne?

​​​​Wir waschechten „Pälzer“ sind für unsere Geselligkeit, Offenheit und unsere Fröhlichkeit bekannt. Man kommt schnell miteinander ins Gespräch, es gibt immer etwas zu Lachen und das Schönste dabei: Das passiert immer bei einem guten Glas Wein!

Was war Dein verrücktestes Erlebnis?

Ich habe schon viel Außergewöhnliches in meinem Leben erlebt, aber das Verrückteste, was ich laut meinem Umfeld je gemacht habe, war eine kleine Schorle auf dem Weinfest zu bestellen.

In Zeiten von Corona haben sich die Aktivitäten der Pfälzischen Weinhoheiten in die digitale Welt verlagert, welche Vorteile siehst du in den sozialen Medien für das Amt der Weinhoheiten?

Als pfälzische Weinhoheit hat man ein Jahr voller Veranstaltungen mit viel Spaß, neuen Kontakten und Erfahrungen vor sich. Mit Hilfe der sozialen Medien kann man alle Interessenten mit auf diese einjährige Reise nehmen und Einblicke hinter die Kulissen geben, Videos drehen und Fotos miteinander teilen. Aber den größten Vorteil sehe ich darin, so die Begeisterung und Leidenschaft für die Pfalz und den Pfälzer Wein mit allen zu teilen.

Welche Botschaft möchtest du als Pfälzische Weinhoheit den Menschen vermitteln?

Habt Spaß, genießt die Kleinigkeiten im Leben und vor allen Dingen den Pfälzer Wein!

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin