Mittwoch, 25. November 2020

Nahost-Experte: Erdogan mitverantwortlich für Anschlag in Ankara

19. Februar 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Erdogan beschuldigt die Kurden das Bombenattentat begangen zu haben. Braucht er nur einen Vorwand um gegen die Kurden vorgehen zu können? Foto: dts nachrichtenagentur

Erdogan beschuldigt die Kurden, das Bombenattentat begangen zu haben. Braucht er nur einen Vorwand um gegen die Kurden vorgehen zu können?
Foto: dts nachrichtenagentur

Berlin- Für den jüngsten Terroranschlag in Ankara macht der Nahost-Experte Udo Steinbach den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan mitverantwortlich.

„Erdogan hat das Land in eine heillose Konfrontation hinein manövriert“, sagte Steinbach gegenüber dem Nachrichtenmagazin „Focus“.

Im Inneren gebe es viele gegnerische politische Gruppen, außen sei die Türkei nur von Feinden umgeben – von Damaskus, Teheran, Bagdad und Moskau.

Ankara beschuldigte die PKK und die syrischen Kurden, dass Attentat begangen zu haben. Das türkische Militär bombt gegen die PKK im Südosten des Landes und beschießt deren Verbündete in Nordsyrien, um dort ein geschlossenes Kurdengebiet zu verhindern.

Sollte die Türkei mit einem Einmarsch in Syrien reagieren, wäre das, so Ex-Nato-General Harald Kujat, „eine Riesenkatastrophe für uns“. Er hoffe, dass die USA Druck auf Ankara ausübten, um das zu verhindern. Washington unterstützt die Kurden im Kampf gegen den IS. (dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin