Sonntag, 15. September 2019

Mit guten Wünschen von OB Hirsch: Drei „Junge Botschafterinnen der Metropolregion Rhein-Neckar“ brechen zu Auslandsaufenthalten auf

10. August 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau

Einmal blättern gegen das Heimweh: Als kleine Aufmerksamkeit ließ OB Hirsch den drei Landauer MRN-Botschafterinnen einen persönlichen Brief sowie je zwei Landau-Bildbände zukommen – einen für die Jungbotschafterinnen selbst und einen für die Gastfamilien.
Foto: ld

Landau. Das Stipendienprogramm „Junge Botschafter der Metropolregion Rhein-Neckar“ startet in eine neue Runde. Zu den Jungbotschaftern, die die Rhein-Neckar-Region im Schuljahr 2019/2020 im Ausland vertreten, gehören auch Alina Hobert, Lina Hoffmann und Fiona Hülsenbeck aus Landau.

Oberbürgermeister Thomas Hirsch freut sich über die gute Landauer Quote bei dem Programm und wünscht den jungen Botschafterinnen viel Spaß und Freude bei ihren Auslandsjahren in den USA bzw. Dänemark.

„Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, dass junge Leute kulturelle Aufgeschlossenheit zeigen und Toleranz für andere Kulturen und Lebensweisen erlernen“, so Hirsch. „Ich wünsche den drei Landauerinnen – und natürlich auch allen anderen Jungbotschaftern – eine schöne und spannende Reise, begleitet von vielen neuen Erfahrungen und Begegnungen.“ Als kleine Aufmerksamkeit ließ Landaus OB den drei Schülerinnen einen persönlichen Brief sowie je zwei Landau-Bildbände zukommen – einen für die Jungbotschafterinnen selbst „gegen das Heimweh“ und einen für die Gastfamilien.

Das Stipendienprogramm „Junge Botschafter der Metropolregion Rhein-Neckar“ wird von der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH und dem Verein AFS Interkulturelle Begegnungen durchgeführt und von SAP finanziert. Der aktuelle Durchgang ist der zwölfte. Schüler können sich bereits jetzt für das Schuljahr 2020/2021 bewerben.

Alle Informationen finden sich auf der Internetseite www.botschafter-rhein-neckar.de. Hier berichten die aktuellen Jungbotschafter während ihrer Auslandsaufenthalte auch über ihre Erlebnisse.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin