Mittwoch, 01. Dezember 2021

MIO und Act4Aid: Vorweihnachtliche Hilfe für Kinder und Jugendliche aus der Region in Not

4. Dezember 2013 | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer

Patricia Rebres konnte Philipp Wradatsch ein ansehnliches Spendengeld überreichen.
Foto: red

Maikammer/Neustadt. Erste Kooperationen zwischen dem Verein „Act4Aid e.V.“ aus Neustadt und der Kinder- und Jugendhilfe MIO aus Maikammer zeigten gewinnbringende Resultate für mittellose Kinder.

Letzte Woche trafen sich die Verantwortlichen, um den stetig größer werdenden Bedarf an Geld- und Sachleistungen zu thematisieren. Im Mittelpunkt stand dabei die Zunahme von prekären Lebenssituationen und Notlagen von Familien auf der einen, aber auch die Bereitschaft von vielen Menschen, sich hier in der Region zu engagieren, auf der anderen Seite.

„So kommt zusammen, was zusammen gehört“ meint Philipp Wradatsch, einer der Geschäftsführer von MIO. „Wir haben schon oft in kleineren Beträgen Spendengelder oder Sachleistungen erfolgreich vermittelt.

Durch einen eigenen Verein eine vielfältigere Palette an Möglichkeiten anbieten zu können, war eine der Ideen während der Geschäftsentwicklung. Dies ist jetzt durch die Kooperation möglich geworden. Mit Act4Aid gibt es einen Verein, der unkompliziert und ohne lange Antragsverfahren und Wartezeiten Hilfe leistet.“

Am 29.11.2013 wurde von der ersten Vorsitzenden des Vereins, Patricia Rebres, ein Spendengeld unter dem Motto „Mein eigenes kleines Reich“ in Höhe von 1.000.- Euro  an MIO überreicht. Philipp Wradatsch,  nahm den Scheck dankend entgegen.

„Oftmals sind es selbstverständliche Dinge, die bei in Not geratenen Familien auf der Strecke bleiben. Gleichsam schämen sich viele, die Wünsche zu äußern, die sie haben. Trennung, Tod, Verlust oder unsichere Arbeitsplätze, sowie Krankheit können eine Familie ins Wanken bringen. Manchmal auch unverschuldet über Jahre hinweg.

Es fehlt an passender Winterkleidung und den Aufbewahrungsmöglichkeiten dazu. Manche Kinderbetten sind aus dritter oder vierter Hand und einfach nicht mehr zu gebrauchen.“
Die Leistungen der Ämter für Familien, die vorrangig in Anspruch zu nehmen sind, sind begrenzt. Auch ist zu erwähnen, dass die ambulanten Hilfeformen, welche MIO leistet bereits komplett kommunal finanziert werden.

Dieses Zusammenspiel zwischen Kommune, MIO und Verein ermöglicht es, dass „Hilfe dort ankommt, wo sie dringend gebraucht wird.“ Der Verein unterstützt weitere Projekte in der Region und hat eine große Unterstützergemeinde. Gleichfalls freut er sich über jedes neue Mitglied.

Die Kinder- und Jugendhilfe MIO wurde als Einzelunternehmen im Jahr 2009 gegründet und ging 2010 in die GbR Wradatsch & Kaufmann über. Der Stammsitz ist in Maikammer. Derzeit werden 15 festangestellte  Mitarbeiter mit der Beratung, Betreuung und Begleitung von Familien beauftragt bzw. von den Jugendämtern gebucht. Fünf freie Mitarbeiter unterstützen das Team von MIO. Das breite Einsatzgebiet der ambulanten Angebote erstreckt sich von dem Kreis Germersheim, Südliche Weinstraße über die Stadt Landau, Neustadt, Speyer und den Kreis Bad Dürkheim. Derzeit werden ca. 71 Familien in unterschiedlichsten Lebenslagen begleitet. Vermehrt kommen auch private Beratungen und Coachings dazu, die über auftretende Herausforderungen hinweg helfen. (red)

Kontakt MIO:                                     Kontakt Act 4 Aid:
Philipp Wradatsch                              Patricia Rebres
 www.kjh-mio.de                                www.act4aid.de

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin