Freitag, 20. September 2019

Merkel in der Türkei: Nato soll sich bei Kampf gegen Schlepper beteiligen

8. Februar 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik, Politik Ausland
Ahmet Davutoglu und Angela Merkel. dts Nachrichtenagentur

Ahmet Davutoglu und Angela Merkel.
dts Nachrichtenagentur

Ankara  – Bundeskanzlerin Angela Merkel und der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu wollen sich gemeinsam für eine Beteiligung der Nato am Kampf gegen die Schlepper in der Ägäis einsetzen.

Darüber soll unter anderem beim kommenden Treffen der Nato-Verteidigungsminister gesprochen werden, sagte Merkel am Montag bei einem Besuch in Ankara.

Auch die Zusammenarbeit zwischen den Küstenwachen Griechenlands und der Türkei sowie der EU-Grenzschutzagentur Frontex sollen verbessert werden. Merkel kündigte zudem eine engere Zusammenarbeit der türkischen und deutschen Polizei im Kampf gegen Schlepper an.

Die Bundeskanzlerin übte darüber hinaus scharfe Kritik am Vorgehen Russlands in Syrien. Der UN-Sicherheitsrat habe in einer Resolution alle Beteiligten in der Region dazu aufgefordert, Angriffe gegen die Zivilbevölkerung einzustellen.

Die Türkei und Deutschland würden weiter in New York aktiv werden, um Russland zur Einhaltung der Resolution zu dringen. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin