Dienstag, 27. Oktober 2020

Menschenrechtler für Burka-Verbot in Deutschland: Würde des Menschen muss verteidigt werden

6. Dezember 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik

Burkaträgerin: in die Diskussion schaltet sich jetzt auch die Gesellschaft für  Menschenrechte ein.
Foto: dts nachrichtenagentur

Stuttgart  – Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) hat sich für ein Burka-Verbot in Deutschland ausgesprochen.

Die Vollverschleierung sei frauen-, integrations- und freiheitsfeindlich, erklärte IGFM-Vorstandssprecher Martin Lessenthin.

Die Trägerin werde zur Sache degradiert. Zudem behindere die Vollverschleierung die Verständigung, normalisiere die Abwertung von Frauen und widerspreche dem Gleichheitsgrundsatz. Es sei völlig illusorisch zu glauben, irgendjemand könne wissen, ob sich ein Mädchen oder eine Frau freiwillig verschleiere.

Auch die freiwillige Verschleierung müsse Grenzen haben. Die IGFM rief die Politik zum Handeln auf: „Wer die Würde des Menschen und unsere freie Gesellschaft schützen will, der muss sie verteidigen.“(dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin