Dienstag, 18. Juni 2024

Martin Brandl Nachfolger von Landrat Dr. Fritz Brechtel – Dank an politisch Engagierte und Wähler

Landrat Brechtel legt Amt nach beinahe 24 Jahren Amtszeit nieder – Amtsantritt am 1. Dezember 2024

10. Juni 2024 | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional, Regional

Strahlende Gesichter (v.li.): Dr. Thomas Gebhart (MdB), Martin Brandl, Christoph Buttweiler (Erster Kreisbeigeordneter) und Noch-Landrat Dr. Fritz Brechtel.
Foto: Pfalz-Express / Rolf H. Epple

Das Rennen um den Landratsposten im Landkreis Germersheim ist beendet: Bereits im ersten Anlauf geht Martin Brandl (CDU) mit 50 Prozent der Stimme als Sieger aus dem Wahlkampf (wir berichteten live).

Landrat Dr. Fritz Brechtel gratuliert ihm zu seinem Wahlsieg: „Bei sechs Kandidaten um das Amt des Landrats gleich im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit zu bekommen, ist ein sehr bemerkenswertes Ergebnis und ein großer Vertrauensvorschuss. Ich vertraue darauf und bin mir sicher, dass Martin Brandl dem auch gerecht werden wird. Bis zu seinem Amtsantritt werden wir die Zeit für eine geordnete Übergabe nutzen.“

Brechtel beendet seine dritte Amtszeit am 30. November 2024. Seit 2001 lenkt er die Geschicke des Landkreises Germersheim. Zuvor war er bereits seit 1991 als ehrenamtlicher Kreisbeigeordneter in der Kreisverwaltung für den Geschäftsbereich Jugend und Familie verantwortlich.

Brechtel dankt am Tag nach dem Wahlsonntag „allen Kandidaten, die sich auf demokratische Weise und mit Herz für den Landkreis Germersheim um das Amt des Landrats beworben haben, für den fairen Wahlkampf.“ Ausdrücklich dankt er außerdem allen Personen, die für die Kommunalparlamente oder für die Bürgermeisterposten kandidiert haben und die nun ihre Mandate auf rechtsstaatlicher Basis ausüben werden.

„Ein großes Dankeschön geht ebenso an alle Wählerinnen und Wähler, die ihr demokratisches Recht wahrgenommen haben und gewählt haben. Ich versichere ihnen, dass wir ihre Sorgen und Haltungen ernst nehmen. Diese Wahl hat bis in die kommunale Ebene hinein auch gezeigt, dass die Menschen mit der politischen Arbeit der Ampelregierung im Bund nicht zufrieden sind. Ich fordere die Bundesregierung ausdrücklich auf, ihren Kurs zu ändern und die Sorgen und Wünsche der Menschen stärker zu berücksichtigen.“

Brechtel betont die Bedeutung der politischen Arbeit insbesondere auch auf den unteren kommunalen Ebenen: „Sie wird nicht einfacher. Wir müssen und wollen gemeinsam daran arbeiten, dass die Menschen politisches Handeln auf kommunaler Ebene direkt erleben und begreifen können, um so polemische und platte Phrasen zu entlarven. Wichtig ist mir aber auch, dass wir unsere Demokratie und die damit verbundenen Werte und Chancen schützen.“

Das vorläufige Ergebnis der Landratswahl sieht aus wie folgt:

Martin Brandl (CDU) 50 Prozent, Bernd Schattner (AfD) 17,5 Prozent, Ziya Yüksel (SPD) 13,7 Prozent, Volker Hardardt (Freie Wähler) 9,4 Prozent, Christina Merz (Bündnis 90/Grüne) 6,1 Prozent, Nicolas Schwarz (Die Partei) 3,3 Prozent.

Die Wahlbeteiligung lag bei 63,9 Prozent. Am Donnerstag, 13. Juni 2024, tagt der Wahlausschuss, um das endgültige amtliche Ergebnis festzustellen.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen