Freitag, 30. Oktober 2020

Love Scamming: Lingenfelderin überweist 19.000 Euro an angeblichen Arzt

24. September 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

Scammer sitzen oft im Ausland, manchmal gibt es sogar professionelle Callcenter-ähnliche Strukturen.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Lingenfeld – Eine 59 Jahre alte Frau hat durch „Love Scamming“, also Liebesbetrug im Internet, rund 19.000 Euro verloren.

Sie hatte vor drei Wochen über eine Online-Plattform einen angeblichen amerikanischen Arzt kennengelernt. Der Mann schrieb ihr, dass er auf einem Schiff vor Norwegen Dienst verrichte und nun über einen Anwalt bei seinem Arbeitgeber einen Urlaubsantrag stellen müsse. Dafür bat er die Frau um Begleichung der Anwaltskosten – die Frau zahlte.

Auch die Kosten für ein Boot, das den Mann zum Festland bringen sollte, übernahm die Frau und nahm dafür sogar einen Kredit auf. Als der angebliche Arzt mitteilte, dass er noch die Kosten für einen Ersatzarzt tragen müsse und um weitere 90.000 Euro bat, wurde die Frau misstrauisch, recherchierte im Internet und bemerkte, dass das Profilbild des „Arztes“ im Zusammenhang mit Betrügen auftauchte. Daraufhin erstatte sie Anzeige bei der Polizei.

Ausführliche Hinweise und Beratungstipps zur Betrugsmasche „Love Scamming“ oder „Romance Scamming“ gibt es auf https://s.rlp.de/8sGJV.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin