Donnerstag, 14. November 2019

Lindner fordert härteren Kurs bei Migration

14. September 2019 | 2 Kommentare | Kategorie: Politik

Christian Lindner
dts Nachrichten

Berlin – FDP-Chef Christian Lindner hat einen härteren Kurs in der Migrationspolitik gefordert, unter anderem mit der Zurückweisung von Asylbewerbern an allen deutschen Grenzen. „Wir brauchen die Steuerung von Migration“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

„Ein Aspekt wäre, dass wir an allen deutschen Grenzen Asylbewerber zurückweisen, wenn sie aus EU-Ländern einreisen. So sehen es die Dublin-Regeln vor.“ Lindner sagte, ohne eine andere Politik in Deutschland werde es keine europäische Lösung geben.

„Im Gegenteil will die Bundesregierung jetzt 25 Prozent der Bootsflüchtlinge in Deutschland aufnehmen“, sagte er. „Ich warne Frau Merkel davor, einer so hohen Quote zuzustimmen, denn wir haben über Jahre die Hauptlast in Europa getragen.“

Der FDP-Chef sagte: „Wir haben mit der Integration noch genug zu tun. Solche Quoten darf man nicht getrennt festlegen von einer insgesamt funktionierenden Migrationspolitik in Europa festlegen. Sonst droht Verlust von Kontrolle.“ (dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

2 Kommentare auf "Lindner fordert härteren Kurs bei Migration"

  1. Aufgewachte sagt:

    Herr Lindner beweist Vernunft und setzt sein gesundes Urteilsvermögen ein. Leider befindet sich Deutschland bereits in einem derart pervertierten und kranken Zustand durch die Regierung, dass alle Forderungen zu spät kommen. Der Zusammenbruch muss erst erfolgen, bevor etwas Neues entstehen kann.

  2. Bengt sagt:

    Was für ein ,,Rechtspopulist“…

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin