Dienstag, 11. Dezember 2018

Leserbrief: „POLITIKer und SteuerGELDer“

17. Mai 2014 | 1 Kommentare | Kategorie: Allgemein, Leserbriefe und Kommentare

„POLITIKer und SteuerGELDer“

Da stehen sie wieder, die „Politiker/Ratsmitglieder/Entscheider“, es sind wieder Wahlen, in all ihren Farben u. Versprechungen. Am Straßenrand auf Plakaten u. in vielen Medien. Wie gehen die „Entscheider“ um, mit den Steuergeldern? Z.B.: Villa Wieser Herxheim wird nach 25 Jahren ein „Stuhl-Toiletten-Mausoleum“ angebaut, für 1.100.000 €. Ohne die Folgekosten zu benennen.

Wird jemals das Geld wieder erwirtschaftet? War es in diesem Ausmaß nötig? Sie bringen es fertig, ihre eigene Geschichte auszugraben, die 5.000vk., also 7.000 Jahre alt ist u. lassen es zu, dass heute ein „Möbel-Blechcontainer“ drauf steht!? Errichten ein Industriegebiet, auf einer der ältesten Funde Deutschlands!? (die Pyramiden sind gerade mal halb so alt) Dann bauen sie ein Heimatmuseum, tragen die Funde ab, anstatt sie Vorort wieder zu rekonstruieren, der Öffentlichkeit und der Welt zu präsentieren.

Umbaukosten des Museums im Moment, das „Objekt“ ist noch lange nicht fertig, sind ca.4.800.000 €. Ohne Folgekosten, die monatlich entstehen. Wie soll das jemals wieder erwirtschaftet werden. Wie oft wurde eigentlich die Zug o. S-Bahn Verbindung in Herxheim verpasst? Ein Fundament der Wirtschaft u. Zukunft! Es gibt noch viele Beispiele die man benennen könnte. Wirtschaftlichkeit, sollte eine große Priorität haben, geht man mit fremdem Geld um. Ein Grundsatz, den sich jeder Familienvater/Mutter oder jeder selbstständiger täglich frägt. Könnte sich jemand dies erlauben? Alles auf Schulden aufgebaut und immer weiter auf Schulden aufbauen?

Ohne Gewinne? Zumindest null auf null. Es gibt Städte und Dörfer in Deutschland, die sind Schuldenfrei, warum?! Lernt doch mal aus solchen Kommunen, schaut mal über euren „Tellerrand“. Zeigt u. handelt vorbildlich. Seit zwei Jahren schlägt die Kirchenuhr falsch. “ticken vielleicht ein paar nicht mehr richtig? Sollten ein paar Zahnräder u. Schrauben ausgetauscht o. nachgezogen werden?“ Passt irgendwie ins „Bild“. bezeichnend?

Steuergeld ist das Geld des Volkes. Hart verdientes Geld! Das Volk sollte mehr Mitspracherecht haben was damit geschieht. Hört auf euch egoistische Denkmäler zu setzen. Die „Entscheider/Politiker/Ratsmitglieder“, sollten mehr Respekt vor dem Geld der Gemeinschaft haben. Hört auf euch über eure Farben und Buchstaben eurer Parteien zu „unter-halten“, sondern besprecht die Tatsachen und sachbezogenen Dinge des Volkes, zur Entscheidungen für das Volk im Einklang.

 Frohe Wahlen…André Steverding

 

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Leserbrief: „POLITIKer und SteuerGELDer“"

  1. Gesundermenschenverstand sagt:

    … ganz kurz … Sie haben vollkommen Recht …. es gibt Alternativen ….

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin