Sonntag, 21. Juli 2024

„Legal Highs“ in Bellheim: Nach Rauchen von Kräutermischungen im Krankenhaus gelandet

27. Mai 2015 | Kategorie: Kreis Germersheim

Foto: dts nachrichtenagentur

Bellheim – Am Mittwoch (26. Mai) sahen Fußgänger bei der Kläranlage drei Jugendliche, die sich in einem bedenklichen Zustand befanden, und riefen die Polizei.

Die jungen Leute seien offensichtlich „bekifft“, meinten die Zeugen. Einer von ihnen läge am Boden und wäre nicht mehr ansprechbar.

Polizei und Rettungskräfte fanden dann vor Ort einen bewusstlosen 16-Jährigen und ein apathisch wirkenden 14-Jährigen. Beide wurden in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

Während der 16-Jährige die Klinik am Abend wieder verlassen konnte, muss der 14-Jährige weiterhin im Krankenhaus bleiben.

Den dritten Jugendlichen, gerade 18 Jahre alt geworden, trafen die Beamten zuhause an. Eigenen Angaben zufolge hatten sie Kräutermischungen geraucht, deren Herkunft noch nicht eindeutig geklärt ist.

Die Polizei warnt

Die Hersteller von Kräutermischungen, so genannter „Legal Highs“, versprechen von den zusammengemischten Substanzen eine ähnliche Rauschwirkung wie beim Konsum von Marihuana.

Bestandteile dieser Kräutermischungen sind synthetische Cannabinoide. Die Wirkung dieses Stoffs ist für die Konsumenten unberechenbar und somit sehr gefährlich.

Immer wieder kommt es zu Vergiftungen, die im Jahr 2014 im Bundesgebiet sogar zu 25 registrierten Todesfällen führten. (red/pol)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen