Mittwoch, 13. November 2019

„Kunst am Bau“-Wettbewerb für die IGS-Rülzheim entschieden

16. Mai 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim
Foto über KV GER

Foto über KV GER

Rülzheim – Das Preisgericht im Wettbewerb „Kunst am Bau“ für die IGS Rülzheim hat Anfang Mai entschieden: Der Entwurf „Framework“ der Künstler Barbara Wille und Adrian Klein aus Berlin wurde mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

Den 2. Preis erhielt der Entwurf der Trierer Künstlerin Gabriele Bruckmann unter dem Titel „Flow“, der 3. Preis ging an die Künstlergruppe Conhereos aus Mainz für die Arbeit „Pool“. Die Arbeit „Bleistift-Mikado“ des Künstlers Roland Michel aus Au wurde mit einer zusätzlichen Anerkennung bedacht.

Zum Preisgericht unter Vorsitz des Wiesbadener Kommunikationsdesigners Prof. Franz Kluge gehörte neben weiteren Fachleuten und Vertretern von Schule und Landkreis auch der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rülzheim, Matthias Schardt.

Der Entwurf „Framework“ überzeugte die Jury als räumlich vielfältig wirksame Skulptur aus drei ineinander verschränkten Betonrahmen, die auf den Innenseiten mit verschiedenfarbigen Kunststoffflächen belegt sind.

Die Rahmen sind auch als Sitzgelegenheiten für verschiedene Gruppengrößen sehr gut nutzbar und kann somit aus Sicht des Preisgerichts zu einem besonderen Ort der Begegnung für die Schule werden. Zugleich trägt er das Thema des „Re-Framing“, dem immer wieder neuen Einnehmen von Perspektiven, in sich und könne so dazu anregen, Dinge zu hinterfragen und immer wieder neu zu sehen.

Der Künstlerwettbewerb wurde zwischen März und Mai dieses Jahres durchgeführt. In einem offenen Bewerbungsverfahren hatten sich zunächst 27 Bewerber für das anspruchsvolle Wettbewerbsverfahren beworben, von denen sieben Künstler und Künstlergruppen durch ein Auswahlgremium zur Teilnahme ausgewählt wurden.

Ziel der Wettbewerbsaufgabe war es, einen Ort für den räumlichen Rückzug vom Schulalltag und gleichzeitig einen Raum für Kommunikation, Spiel und Unterhaltung zu schaffen. Der verbindliche Rahmen für die Kosten der Ausführung und das Entwurfshonorar des Kunstwerks beträgt insgesamt 100.000 Euro brutto.

Die Wettbewerbsergebnisse werden bis 31. Mai in den Räumen der IGS Rülzheim gezeigt. Die Ausstellung ist montags bis donnerstags von 9 bis 15 Uhr geöffnet (außer Christi Himmelfahrt, 25. Mai).

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin