Montag, 19. Oktober 2020

Kreis Südliche Weinstraße und Stadt Neustadt: Zusammen eine Schule gebaut

14. Mai 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer

„Schule muss Spaß machen“, so der allgemeine Tenor, der in allen Reden zum Ausdruck kam. Die Schüler sind mit Spaß bei der Sache, wie man sieht. Fotos: Ahme

Neustadt an der Weinstraße. Ein Jahr Bauzeit und Gesamtkosten von 1,4 Millionen Euro (das Land übernimmt 720.000 Euro), 36 am Bau beteiligte Firmen, sind einige der Eckdaten des neuen Erweiterungsbaus der Realschule Plus Maikammer-Hambach, der heute offiziell eingeweiht wurde.

„Ich wünsche Lehrern und Schülern, dass sie sich in den neuen Räumlichkeiten wohlfühlen“, sagte der Neustadter OB Hans Georg Löffler.

Die vorhandene Bausubstanz aus den 50er Jahren wird durch einen zeitgemäßen Anbau vervollständigt. Der Anbau sei funktionsgerecht und optisch ansprechend gestaltet, lobte Löffler. Er hob auch die gelungene Kooperation zwischen Kreis Südliche Weinstraße und Stadt Neustadt hervor. Auch Bernd Lauerbach, Schuldezernent des Landkreises Südliche Weinstraße, betonte die gute Zusammenarbeit: „Daran, dass wir als Landkreis in Hambach zusammen mit Neustadt eine Schule bauen, können Sie sehen, wie gut die Zusammenarbeit ist.“

 „Es war klar, dass wir den Platz benötigen“, sagte Schulleiter Gunther Grünenthal. Und: „Hier wurde gute Arbeit geleistet.“ Er bezeichnete die Schule als „Ort, wo Lernen Spaß macht und für das Berufsleben gelernt wird“.

 Der dreigeschossige Anbau wurde nötig, weil zusätzliche Räume für die Orientierungsstufe gebraucht worden waren. Professor Christiane Maether sorgte für den „Kunst am Bau“, Malereien, die in der Mehrzweckhalle zu sehen sind. „Diese Halle ist lärmgedämmt und bietet einen guten Blick auf den Schulhof“, erläuterte Architekt Joachim Becker von Becker und Ritzmann die Konzeption.

„Wir haben insgesamt 670 Quadratmeter, die Platz für eine moderne Mensa, vier Unterrichtsräume, eine Bibliothek, einen Lagerraum und ein neues Zimmer für die Schulleitung bieten“. Das gesamte Gebäude kann behindertengerecht über einen Aufzug erreicht werden. Auch ein Behinderten-WC wurde integriert. Das Außengelände ist aufgrund der Witterung noch nicht ganz fertig gestellt. Die Schüler, darunter eine Zirkus-AG, feierten die Einweihung mit einem kleinen Programm, unter den Gästen waren auch Vertreter des Stadtrats und Bürgermeister Karl Schäfer, der für Maikammer bei der kleinen Feier zugegen war. (desa)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin