Montag, 19. April 2021

Kirchentag: Über 1.500 Christen beten gemeinsam in der Speyerer Innenstadt

24. Mai 2015 | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Regional

Viele hundert Gläubige feiern den Abschluss am Altpörtel.

Speyer – Mit konfessionellen Gottesdiensten in sieben Speyerer Kirchen hat der zweite Tag des Ökumenischen Kirchentags begonnen.

Begleitet vom Glockengeläut der Kirchen in der Innenstadt zogen rund 1.500 Gläubigen zum Altpörtel. Dort beteten sie gemeinsam für das „Kommen des Heiligen Geistes“, für Versöhnung und die Einheit der Kirche. Die Fürbitten richteten sich auch auf die Überwindung von Kriegen und Konflikten in der Welt sowie die Bereitschaft, den Flüchtlingen hierzulande Raum zu geben, „in unseren Dörfern und Städten, vor allem aber in unseren Herzen“.

Bereits am Vorabend hatten die acht am Kirchentag beteiligten Kirchen eine gemeinsame Pfingstvigil in der Gedächtniskirche der Protestation gefeiert.

Bischof Karl-Heinz Wiesemann erinnerte in seiner Predigt an einen Grundsatz reformatorischer Theologie, das „Solus Christus! Christus allein.“

„Gemeinsam bekennen wir uns – als Katholiken und Protestanten, als orthodoxe Christen und als Mitglieder aller weiteren ACK-Kirchen – zu Jesus Christus als dem einzigen Herrn und Mittler“, sagte Wiesemann. Der Gottesdienst wurde musikalisch gestaltet vom Chor der griechisch-orthodoxen Gemeinde aus Ludwigshafen, der Evangelischen Jugendkantorei der Pfalz, Kantorin Ute Hormuth und Domorganist Markus Eichenlaub.

Beim Ökumenischen Kirchentag in Speyer geben rund 200 Angebote entlang der Kirchenmeile zwischen Gedächtniskirche und Dom einen Einblick in das christliche Leben.

Das Spektrum des Programms reicht von Gottesdiensten, Bibelarbeiten und Jugendfestival „stand up!“ bis zu Ausstellungen, Musik, Kabarett und Podiumsdiskussionen.

Mehr als 1.000 Mitwirkende und Helfer waren im Einsatz. 10.000 Schals und 100 Fahnen tauchen die Speyerer Innenstadt während der Festtage in die Farben Magenta und Grün.

Im Schlussgottesdienst am Pfingstsonntag im Domgarten unterzeichneten Kirchenpräsident Christian Schad und Bischof Karl-Heinz Wiesemann einen Ökumenischen Leitfaden, der am Pfingstmontag in den ökumenischen Gottesdiensten der Kirchengemeinden inhaltlich aufgegriffen wird. (is/lk/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin