Der Bischof und der Generalvikar in der Speyerer Fußgängerzone: Erstausgabe eines eigenen „Pilger-Magazins“ präsentiert

20. September 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer

Um die Erstausgabe des neuen Pilger-Magazins bekannt zu machen, zeigen Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann (links) und Generalvikar Dr. Franz Jung in der Speyerer Füßgängerzone Präsenz.
Foto: der pilger

Speyer – Immer mehr Menschen sehnen sich nach Muße und gesunder Bewegung und entdecken Meditation und spirituelle Themen für sich. Sie möchten – nicht nur im Urlaub – von Hektik Abstand nehmen und Alltagsstress bewusst vermeiden.

Eine Möglichkeit dazu bietet das Pilgern. Auch im Bistum Speyer gewinnt Pilgern zunehmende Bedeutung.

Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann: „Als wichtiger Impuls für die Neukonzeption des Wallfahrts- und Pilgerwesens erscheint im Bistum jetzt erstmals ein eigenes Pilger-Magazin.“

Generalvikar Dr. Franz Jung, Herausgeber von „der pilger“ sieht it dem neuen Pilger-Magazin sehen die Chance, ein neues Publikum zu interessieren. „Thematisch wollen wir dabei bewusst neue Leseangebote machen und auch über den Tellerrand des eigenen Bistums hinausschauen.“

Die Titelgeschichte der 32-seitigen Septemberausgabe ist eine Reisereportage des bekannten Journalisten Franz Alt. Für das Pilger-Magazin schreibt er über seine sehr persönlichen Erlebnisse auf dem norwegischen Olavsweg.

Weitere Berichte beschreiben das Leben und Wirken der heiligen Hildegard von Bingen, geben Tipps, das Herz von Paris als Spaziergänger zu entdecken, oder stellen das Haus der Nachhaltigkeit im Pfälzer Wald vor.

Zusätzliche Informationenauf www.der-pilger.de, oder auf Facebook www.facebook.com/pilger.magazin

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin