Montag, 21. Oktober 2019

Kindertagesstätte St. Martin Mörlheim: Erweiterung der Krippengruppe feierlich eingeweiht

17. Oktober 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau

Weihten mit Kindern und Eltern den Erweiterungsbau ein: Jugendamtsleiter Claus Eisenstein, Leiterin der Kita Nicole Rieder, Bürgermeister Thomas Hirsch, Architekt Bertel Treiling, Dekan Axel Brecht, Ortsvorsteher Joachim Arbogast (v.l.n.r.)
Foto: stadt-landau

Landau-Mörlheim. „Mit der Erweiterung der Kindertagesstätte St. Martin in Mörlheim haben wir wieder einen Schritt in Richtung Zukunft getan“, so Jugenddezernent Bürgermeister Thomas Hirsch.

In einer Feierstunde kamen die Kinder und Eltern zuerst zu einem kleinen Gottesdienst in der Kirche St. Martin zusammen um anschließend gemeinsam die Erweiterung in der Kindertagesstätte selbst einzuweihen.

Die Kindertagesstätte St. Martin ist um eine Krippengruppe mit zehn Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren erweitert worden. Hierzu wurde das Gebäude der Kindertagesstätte um eine Etage aufgestockt und das Bestandsgebäude teilweise umgebaut. Neben einem zusätzlichen Gruppenraum entstanden auch neue Sanitäranlagen.

„Landau gehört zu den Spitzenreitern im Land bei der Kinderbetreuung. Um dieser Qualität und auch dem Bevölkerungszuwachs weiterhin gerecht zu werden, war es nötig, eine Aufstockung der katholischen Kita in Mörlheim vorzunehmen“, erklärte Hirsch.

Auch Ortsvorsteher Joachim Arbogast und Dekan Axel Brecht freuen sich über die Erweiterung und sind sich einig, dass dies eine wunderbare Investition in die Zukunft Mörlheims ist.
Die Kindertagesstätte St. Martin, unter Trägerschaft der katholischen Kirche, bietet 47 Betreuungsplätze an, von denen 34 Ganztagesplätze sind.

Arbogast lobte auch die Erzieherinnen, die den Kindergartenbetrieb während der Bauphase aufrecht hielten und konnte der Leiterin Nicole Rieder eine Zuwendung des Ortsbeirates in Höhe von 2000 Euro für die Kindertagesstätte überreichen.

Die Investitionssumme der Erweiterung lag bei 190.000 Euro. 140.000 Euro wurden vom Bund und 30.000 Euro aus dem städtischen Haushalt finanziert.  Die restlichen 20.000 Euro wurden durch Spendengelder gedeckt. In diesem Zusammenhang dankte Hirsch den freiwilligen Helfern sowie den Spendern, ohne die dieses Projekt nicht realisierbar gewesen wäre. (stadt-landau)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin