Samstag, 16. Februar 2019

Karliczek: Bafög nur für wirklich Hilfsbedürftige

9. Februar 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik

Anja Karliczek
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Die Ausbildungsförderung Bafög sollten diejenigen Studierenden bekommen, die „wirklich Hilfe benötigen“. Bei allen anderen liege die Verantwortung bei den Eltern.

Das sagte Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) dem „Spiegel“. Mit der geplanten Novelle des Bafög, die nach Angaben des Ministeriums ab diesem Herbst in Kraft treten soll, wolle sie „die Mitte der Gesellschaft wieder erreichen“, sagte Karliczek weiter.

Zuletzt war der Anteil der geförderten Studierenden immer weiter zurückgegangen. Für Mietausgaben sind im Bafög künftig 325 Euro statt der bisherigen 250 Euro monatlich vorgesehen.

„Man muss ja nicht in die teuersten Städte gehen“, so Karliczek. „Unsere Hochschullandschaft ist in der Breite sehr gut aufgestellt, wir haben auch hervorragende Standorte in Gegenden, in denen Wohnen nicht so teuer ist.“ (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin