Mittwoch, 16. Oktober 2019

Jugendstil-Festhalle erstrahlt in neuem Licht – Umrüstung auf LED-Technik senkt Kosten und schont das Klima

15. September 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Wirtschaft in der Region

Quelle: Stadtholding Landau

Landau. Zahlreiche Leuchten sind in der Jugendstil-Festhalle verbaut. 990 davon wurden in den vergangenen Wochen in aufwändiger Arbeit mit neuesten LED-Leuchtmitteln ausgerüstet.

Rund 65.000 Euro wurden dafür aufgewendet. Das historische Ambiente des Landauer Veranstaltungshauses war dabei Herausforderung und Verantwortung zugleich: Das Licht muss nicht nur für Sicherheit während des Veranstaltungsbetriebes sorgen, sondern auch das Jugendstil-Ambiente gekonnt in Szene setzen.

Quelle: Stadtholding Landau

Nicht ohne Stolz berichtet der Betriebsleiter der Jugendstil-Festhalle, Johannes Klement, dass der Besucher von der Umrüstung nichts bemerke. Was zunächst verwunderlich klingt, war eine der größten Herausforderungen im Projekt.

Es konnten keine haushaltsüblichen LED-Leuchtmittel verbaut werden, sondern es mussten spezielle Umrüstsätze je Leuchtentyp entwickelt werden. Nur so konnte sichergestellt werden, dass der typische Jugendstil-Charakter erhalten blieb und eine sanfte Lichtfarbe für genügend Helligkeit sorgt. Dies gelang in enger Zusammenarbeit mit einem dänischen Leuchtenhersteller, welcher bereits 2002 die Jugendstil-Festhalle während ihrer Generalsanierung ausrüstete.

Quelle: Stadtholding Landau

Die Installation der Leuchtmittel erfolgte in Eigenregie durch das Team des Landauer Musentempels. Viele Leuchten sind in schwindelerregender Höhe montiert und konnten nur mit speziellen Gerüsten erreicht werden. Dabei musste auch eine neue Verkabelung realisiert werden.

„Der Aufwand hat sich gelohnt“, fasst Oberbürgermeister Thomas Hirsch in seiner Funktion als Geschäftsführer der Stadtholding Landau in der Pfalz GmbH zusammen, die sich für den Betrieb der Jugendstil-Festhalle verantwortlich zeichnet.

Quelle: Stadtholding Landau

„Nicht nur der Energiebedarf, sondern auch der zukünftige Wartungsaufwand konnte deutlich gesenkt werden“, freut sich der Geschäftsführer. Das Einsparpotential ist beachtlich: Rund 54.000 kWh pro Jahr können zukünftig eingespart werden. Den deutschen Strommix zugrunde gelegt, entspricht dies ungefähr 25 Tonnen CO2. Etwa so viel, wie 5 Mittelklasse-PKW mit einer Laufleistung von 20.000 km pro Jahr emittieren. Oder anders ausgedrückt: Die Maßnahme schmälert die Kosten des Unterhalts um über 10.000 Euro pro Jahr.

Quelle: Stadtholding Landau

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin