Freitag, 14. Mai 2021

Italiens Präsident beauftragt Conte mit Regierungsbildung

23. Mai 2018 | Kategorie: Nachrichten, Politik Ausland

Foto: dts

Rom  – Italiens Präsident Sergio Mattarella hat den Juraprofessor Giuseppe Conte mit der Regierungsbildung beauftragt.

Das teilte das Präsidialamt am Mittwochabend mit. Die EU-kritische Fünf-Sterne-Bewegung und die rechtsgerichtete Lega hatten den Juristen am Montag für das Ministerpräsidentenamt vorgeschlagen.

Kurz darauf hatten diverse Medien berichtet, dass Conte seinen Lebenslauf geschönt haben soll. Die beiden koalierenden Parteien hielten aber an ihm fest. Der Präsident musste dem Vorschlag noch zustimmen.

Als nächster Schritt folgen Vertrauensabstimmungen in beiden Kammern des italienischen Parlaments.

Conte ist seit 2002 ordentlicher Professor für Privatrecht an der Universität Florenz und Rechtsanwalt am Corte Suprema di Cassazione, dem höchsten Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit Italiens. Unlängst geriet er wegen Unregelmäßigkeiten in seinen Lebenslaufangaben bezüglich einer New Yorker Universität in die Kritik. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin