Samstag, 08. Mai 2021

Impfzentrum Südpfalz: Abläufe wurden optimiert – neuer Wartebereich vor Einlass mit Heizung

Neu errichteter beheizter Wartebereich mit zusätzlichen Toiletten

11. Januar 2021 | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional

Landrat Dr. Fritz Brechtel (vorne,re.) besichtigte den neuen Wartebereich.
Foto: KV GER

Südpfalz/Wörth – Der erste Impftag im Impfzentrum in Wörth verlief nach Angaben der Kreisverwaltung Germersheim erfolgreich. Im Echtbetrieb seien aber noch einige Optimierungsmöglichkeiten erkannt und binnen kürzester Zeit umgesetzt worden, teilte die Kreisverwaltung mit. 

So hätten die Verantwortlichen und Mitarbeiter des Impfzentrums äußerst rasch reagiert und den Komfort beim Warten auf den Einlass deutlich optimiert. Innerhalb nur eines Tages wurde ein etwa 600 Quadratmeter großer zusätzlicher, beheizter Hallenteil als erweiterter Wartebereich vor dem eigentlichen Check-in errichtet, nachdem sich beim Impfstart am 7. Januar vor dem Eingang im Freien eine Menschenschlange gebildet hatte.

Etwa 80 Personen können dort ab sofort einen barrierefreien Zugang nutzen, der zusätzlich noch mit Toiletten ausgestattet ist. Damit muss künftig selbst bei starkem Andrang niemand mehr im Freien auf den Einlass ins Impfzentrum  warten, sondern kann sich in einem beheizten Warteraum aufhalten.

„Wir haben es sehr bedauert, dass am ersten Tag einige Menschen in der Kälte warten mussten. Zwar gelang es, die Lage bei der Eröffnung der Einrichtung noch am Morgen zu entschärfen, dennoch bin ich froh, dass das Team um unseren Impfkoordinator Mathias Deubig schnell reagiert und eine dauerhafte Lösung für das Problem gefunden hat“, so der Germersheimer Landrat Dr. Fritz Brechtel. Außerdem wurde das Wege-Leitsystem weiter optimiert. Damit würden den Besuchern, die sich vor Ort gegen das Coronavirus impfen wollen, die Abläufe innerhalb des Impfzentrums noch klarer vermittelt.

Brechtel informierte sich einen Tag später vor Ort von den getroffenen Maßnahmen und bedankte sich persönlich bei den Teams, die innerhalb kürzester Zeit die im Echtbetrieb sichtbar gewordenen Schwachstellen ausgeräumt hatten. „Sie haben eine hervorragende Arbeit in der Vorbereitung des Impfzentrums geleistet. Dies bestätigen die zahlreichen positiven Rückmeldungen der geimpften Menschen bereits am ersten Tag. Es liegt aber auch in der Natur der Sache, dass beim Start eines solchen Großprojektes zu Beginn noch nicht alles perfekt läuft“, so Brechtel zu den Mitarbeitern im Impfzentrum.

Ab Montag, 11. Januar, werden etwa 300 Menschen täglich zur Impfung erwartet.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin