Dienstag, 16. Juli 2024

Hollywood Smile

28. August 2021 | Kategorie: Mode & Schönheit, Ratgeber

Symbolbild von Gerd Altmann auf Pixabay

Vielleicht ist es dem einen oder anderen schon aufgefallen: Die Stars und Sternchen, die in und durch Hollywood berühmt und reich wurden, haben allesamt makellose Zähne.

Niemals sieht man im Blitzlichtgewitter jemanden mit einer Zahnlücke lächeln. Vergilbte Zähne, wie man sie von fleißigen Kaffeetrinkern und Rauchern kennt, sind ebenso wenig zu sehen. Ganz im Gegenteil. In so gut wie allen Fällen brillieren die Stars durch makellos gerade, schimmernd weiße Zähne. Das grenzt an Magie, möchte man meinen. Doch weit gefehlt. Doc Hollywood hat nachgeholfen. Und was in Hollywood möglich ist, geht bei uns natürlich auch. Hollywood Smile goes Europe, könnte man sagen. Doch ganz so aufregend ist die Geschichte um dieses sagenumwobene Lächeln nicht.

Digital Smile Design

Wem gesunde Zähne alleine nicht ausreichen, weil einzelne Zähne leicht schief, verdreht, verkantet oder einfach nur ungleich lang sind, der kann sich über diese Leistung von Zahnärzten informieren. Beim Digital Smile Design werden eine ganze Reihe von Bildern von den Zähnen, dem Gebiss als Ganzes usw. angefertigt. Dann wird am Computer erfasst, welche Behandlungen nötig sind, um dem Ideal des Hollywood Smiles näher zu kommen.

Was kommt dabei alles zum Einsatz?

Nehmen wir an die Zähne sind ungleich lang oder an den Rändern ist irgendwo ein kleines Stück abgebrochen. Dann braucht es eine Methode, die dafür sorgt, dass alle „ordentlich“ aussehen. Heutzutage werden Zahnkronen meist aus Keramik gefertigt. Dieses Material ist stabil und robust und deshalb der ideale Ersatz, wenn ein solcher notwendig ist. Um das Gebiss regelmäßiger und aufgehellter erscheinen zu lassen, haben Ärzte in Hollywood einen einfachen Trick gefunden. Sie setzen Veneers ein. Das sind hauchdünne Keramikschalen, die auf den Zahn aufgeklebt werden. So kann man die Optik schrittweise dahingehend verändern, dass man den Traum-Zähnen näher kommt. Diese Veneers ersparen dem Patienten zudem das nicht ganz schonende Bleaching / Bleichen von Zähnen. Denn dabei wird immer der Zahnschmelz angegriffen und der Zahn verwundbar. Veneers stellen einfach eine Zusatzschicht für den Zahn dar.

Mit dem angefertigten Bildmaterial simuliert der Dentist am Computer was alles notwendig wäre, um das Lächeln makellos werden zu lassen.

Wer neugierig geworden ist, kann sich beim Zahnarzt des Vertrauens darüber informieren und sich einen Kostenvoranschlag machen lassen. Es gibt Berufe, wo ein solches „Zahnpasta-Lächeln“ von Vorteil ist. Und es gibt Menschen, denen ein strahlendes makelloses Lächeln aus privaten Gründen extrem wichtig ist. Diese Menschen haben nun eine Möglichkeit, ihrem Schönheits-Ideal näher zu kommen.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen