Montag, 23. April 2018

Hessen: Polizeieinsatz wegen „Pokémon Go“: Keine Waffen sondern Smartphones gezückt

18. Juli 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kurioses
Ein Pokémon auf dem Gehweg: Schnell wird da der Straßenverkehr "vergessen". Fotos: pfalz-express.de

Ein Pokémon auf dem Gehweg: Schnell wird da der Straßenverkehr „vergessen“.
Foto: pfalz-express.de

Bad Nauheim- Im hessischen Bad Nauheim hat eine Gruppe von „Pokémon Go“-Spielern am Wochenende für einen Polizeieinsatz gesorgt.

Ein besorgter Bürger hatte am Freitagabend im Ortsteil Nieder-Mörlen eine Gruppe von 20-30 „bewaffneten“ Personen bei der Polizei gemeldet, wie diese am Montag mitteilte.

Die alarmierte Streife konnte jedoch schnell Entwarnung geben, nachdem sie mit den betreffenden Personen gesprochen hatte. Eine „Bewaffnung“ war lediglich im Sinne von Smartphones vorhanden, um dann kollektiv „Pokémon Go“ spielen zu können.

Meldungen wie diese seien keine Seltenheit in den letzten Tagen und dennoch immer wieder erstaunlich, so die zuständige Polizeidienststelle Wetterau-Friedberg. (dts Nachrichtenagentur) 

Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin