Sonntag, 22. September 2019

Hälfte der Angriffe auf Parteivertreter gilt der AfD

22. August 2019 | 6 Kommentare | Kategorie: Politik

Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Die Behörden registrieren immer mehr Gewalttaten gegen Politiker und Parteivertreter, wobei die Hälfte der Angriffe Vertretern der AfD gilt. Die Zahl der Straftaten mit dem Angriffsziel Politiker stieg vom ersten zum zweiten Quartal von 217 auf 372, berichtet die „Rheinische Post“ unter Berufung auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der AfD.

Von den insgesamt 589 Angriffen galten demnach 295 Repräsentanten der AfD. Im zweiten Quartal lag vor allem die Schlussphase des Europawahlkampfs. Neben 181 Angriffen auf AfD-Repräsentanten im zweiten Quartal galten 56 Attacken Vertretern der CDU, 45 der SPD, 32 den Grünen, 20 der Linken, elf der FDP und vier der CSU.

100 Straftaten wurden im Zusammenhang mit Angriffen auf Parteieinrichtungen registriert. Auch hier waren Gebäude der AfD allein 53 Mal betroffen, zwölf Mal traf es die Linke, elf Mal die SPD, sechs Mal die Grünen, drei Mal die FDP und einmal die CDU. Bezogen auf das gesamte erste Halbjahr wurden Vertreter der AfD 295 Mal angegriffen, der Union 76 Mal, der SPD 66 Mal, der Grünen 51 Mal, der Linken 29 Mal und die weiterer Parteien 15 Mal.

„Linksextremisten haben auch vor den Europawahlen versucht, den politischen Konkurrenzkampf mit antidemokratischer Gewalt zu verzerren“, sagte der AfD-Innenpolitiker Martin Hess der Zeitung. Er forderte einen „gesamtgesellschaftlichen Konsens, der Rechts- und Linksextremismus gleichermaßen verurteilt“. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

6 Kommentare auf "Hälfte der Angriffe auf Parteivertreter gilt der AfD"

  1. Peter Patriot sagt:

    AfD 295 Mal angegriffen, der Union 76 Mal, der SPD 66 Mal, der Grünen 51 Mal, der Linken 29 Mal und die weiterer Parteien 15 Mal.
    —————–

    Tja, das sind Taten der SELBSTERNANNTEN Demokraten!

    Gestern haben sie in Radebeul in Sachsen alle 200 Plakate der AFD herunter gerissen und zerstört.
    Wahre Demokratie eben

  2. Steuerzahler sagt:

    Der Steuerzahler wüsste gerne wie hoch die Aufklärungsquote ist. Es ist zu vermuten daß sie sich umgekehrt proportional zu der Anzahl der Angriffe verhält.

  3. Tobi sagt:

    der AfD-Innenpolitiker Martin Hess der Zeitung. Er forderte einen „gesamtgesellschaftlichen Konsens, der Rechts- und Linksextremismus gleichermaßen verurteilt“.

    Soll sich die afd selbst auflösen?

  4. Schmittchen sagt:

    Etwas viel Theater um solch einen Mückenschiss

  5. Tobi sagt:

    Einer davon ist der afdler Stefan Keuter, dem wurde das Namensschild vom Briefkasten geklaut!

    die Wahrheit: der Parlamentarierfabuliert von einem „Anschlag auf den Briefkasten“, bei dem es eine „massive Sachbeschädigung“ gegeben habe.

    Massive Realitätsverzerrung

  6. Tobi sagt:

    gibts eigentlich eine Zahl der durch afdler Angegriffene Menschen?

    #Münzenmeier

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin