Samstag, 13. April 2024

Großrazzia gegen Schleuserbanden: Bundespolizei nimmt zahlreiche Verdächtige fest

21. Februar 2024 | Kategorie: Nachrichten

Foto: dts Nachrichtenagentur

Die Bundespolizei hat am Mittwoch einen großen Schlag gegen die organisierte Schleuserkriminalität gelandet. Bei einer international koordinierten Razzia wurden mehrere Haftbefehle vollstreckt und zahlreiche Verdächtige festgenommen.

Über 660 Beamte der Bundespolizei – teils schwer bewaffnet – waren im Einsatz, um die kriminellen Netzwerke zu zerschlagen, die Menschen illegal über den Ärmelkanal nach Großbritannien schleusen.

Die Bundesinnenministerin Nancy Faeser lobte die erfolgreiche Aktion als einen wichtigen Erfolg im Kampf gegen die skrupellosen Schleuser, die das Leben von Menschen für ihren Profit aufs Spiel setzen. Sie betonte, dass die Bekämpfung der organisierten Schleusungskriminalität für die Bundesregierung sehr hohe Priorität habe. Faeser dankte allen beteiligten Einsatzkräften, aber auch den internationalen Partnern wie Europol und Eurojust, die die Razzia unterstützt haben.

Die Bundespolizei hatte in den letzten Monaten bereits Material wie Schlauchboote und Motoren sichergestellt, die zu Schleusungen über den Ärmelkanal verwendet werden sollten. Die Ermittlungen führten zu der Identifizierung der mutmaßlichen Hintermänner, die nun festgenommen wurden.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen