Freitag, 07. August 2020

Gebhart: Kabinettbeschluss bestätigt zweite Rheinbrücke im „vordringlichen Bedarf“ des Bundesverkehrswegeplans

5. August 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional
Dr. Thomas Gebhart. Foto: pfalz-express.de

Dr. Thomas Gebhart.
Foto: pfalz-express.de

Wörth – Die zweite Rheinbrücke zwischen Wörth und Karlsruhe bleibt nach dem Kabinettbeschluss des Bundesverkehrswegeplan (BVWP) im Vordringlichen Bedarf.

Er sei davon ausgegangen, dass die Rheinbrücke auch nach der Abstimmung der Ministerien weiter im „Vordringlichen Bedarf“ bleibe, so der südpfälzer Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gebhart (CDU) in einem Schreiben.

Bereits im geltenden Bundesverkehrswegeplan sei das Projekt als vordringlich eingestuft. Damit habe der Bund schon vor Jahren die Voraussetzung für die Finanzierung geschaffen. „Denn wir wissen: Die zweite Rheinbrücke zwischen Wörth und Karlsruhe ist für die Region das wichtigste Infrastrukturprojekt.“

Das Projekt sei bislang nicht realisiert, weil „die Landesregierungen noch kein Baurecht geschaffen haben“, schreibt Gebhart weiter. „Ich werde nicht locker lassen, bis die Rheinbrücke endlich gebaut ist.“

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin