Freitag, 03. Februar 2023

Gabriel: Deutschland hat in Euro-Krise Haftung für eine Billion Euro übernommen

20. Juli 2013 | Kategorie: Politik

Gabriel gewinnt neue Erkenntnisse – doch hat nicht die SPD das Euro-Handling der Bundesregierung  mitgetragen?
Foto: dts nachrichtenagentur

Berlin – Laut SPD-Chef Sigmar Gabriel hat Deutschland im Zuge der Euro-Krise die Haftung für eine Billion Euro übernommen.

„Inzwischen glaube ich, das ist eine Billion Euro, für die Deutschland die Haftung übernommen hat“, sagte Gabriel am Samstag im Deutschlandfunk. „Nur dass das eben nicht offiziell, sondern heimlich passiert, indem man die Europäische Zentralbank schlicht und ergreifend europäische Staatsschulden aufkaufen lässt, und wer haftet für die Europäische Zentralbank? Na ja, wir Deutschen.“

Das eigentliche Problem sei, dass in der Eurokrise immer nur ein Rezept verfolgt worden sei. „Das Rezept war, alle müssen zum gleichen Zeitpunkt sparen. In Wahrheit hätten wir parallel zu einem Abbau der Staatsverschuldung auch in Wachstum investieren müssen“, so Gabriel weiter. „Und das Geld dafür hätten wir natürlich nicht als Schulden aufnehmen dürfen, sondern wir hätten die Finanzmärkte endlich besteuern müssen.“

Das sei ja der eigentliche Skandal, „dass diejenigen, die verantwortlich für viele, viele Schulden in Europa sind, bis heute keinen Cent zurückzahlen müssen, sondern dass der Steuerzahler ständig haftet“, erklärte der SPD-Chef. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen