Dienstag, 07. Dezember 2021

Frankenthal: Angebliches Gewaltverbrechen war medizinischer Notfall

21. Januar 2016 | Kategorie: Elsass Oberrhein Metropolregion, Rhein-Pfalz-Kreis
Foto: dts nachrichtenagentur

Foto: dts nachrichtenagentur

Frankenthal – Das seit dem 20. Januar kursierende Gerücht in den sozialen Netzwerken, dass es zu einem Gewaltverbrechen gegen ein Mädchens auf dem REWE-Parkplatz in der Benderstraße in Frankenthal gekommen sei, ist haltlos.

Das teilten die Staatsanwaltschaft und das Polizeipräsidium Rheinpfalz mit.

Tatsächlich kam es dort zu einem medizinischen Notfall, zu dem die Polizei hinzugerufen wurde. Die Beamten reanimierten einen 38-jährigen Mann, bis der Rettungsdienst und der Notarzt eingetroffen waren.

Trotz der Wiederbelebungsversuche konnte der Notarzt nur noch den Tod feststellen.

Die genaue Todesursache steht derzeit nicht fest, weshalb von der Staatsanwaltschaft Frankenthal ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet wurde.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin