Montag, 27. September 2021

Feuerwehr Maximiliansau: 1.534 Übungsstunden und 75 Einsätze im Jahr 2013

28. Januar 2014 | Kategorie: Kreis Germersheim

Foto: Stadt Wörth

Maximiliansau – Im Jahr 2013 musste die Freiwillige Feuerwehr Maximiliansau zu 75 Einsätzen  ausrücken. Diese Zahl gab Wehrführer Rainer Böser bei der Jahreshauptversammlung der Wehr bekannt.

Von diesen Einsätzen beliefen sich 57 auf Brandmeldungen, wovon 33 Fehlalarme waren. Alleine im Stadtgebiet Wörth gab es 27 Fehlmeldungen durch Brandmeldeanlagen. Zu Hilfeleistungen aller Art – zum Beispiel Hochwassereinsätzen oder Personensuchen – wurde die Maximiliansauer Wehr 17 mal hinzugezogen. Dazu kommt eine Brandwache.

Im Vergleich zum Jahr 2012 war dies ein Einsatz weniger. Die Anzahl der Einsatz- und Übungsstunden ging 2013 im Vergleich zu 2012 jedoch nach oben. Insgesamt wurden fast 1.534 Stunden absolviert, das sind 619 Stunden mehr als im Vorjahr. Grund dafür waren die Großbrände in Lingenfeld und Harthausen. Dazu kam das Juni-Hochwasser.

Bei 26 Übungsabenden mit durchschnittlich 15 Teilnehmern bereiteten sich die Feuerwehrleute auf Ernstfälle vor. Für die meisten Übungsteilnahmen ehrte Böser den jungen Kameraden Franco Schinko.

Aktuell hat die Maximiliansauer Wehr 29 aktive Feuerwehrfrauen und -männer. Die Jugendfeuerwehr umfasst acht Jugendliche, die Altersabteilung 19. Robin Förster und René Keller wurden zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Oliver Berg und Dieter Marz zum Löschmeister. Neu verpflichtet wurden bei der Jahreshauptversammlung Mirko Fischer, Christian Duttenhöfer und Ethiene Eby.

Die Verpflichtung nahm Ortsvorsteher und Beigeordneter Heinz Heimbach per Handschlag vor. Zum Feuerwehrmann befördert wurden bei der Jahreshauptversammlung Franco Schinko, Edin Beserevic, Dominik Gehrlein, Gero Weinberg und Fabian Zitta. Selina Gehrlein und Christoph Schneider sind ab sofort Oberfeuerwehrfrau bzw. -mann.

Für das aktuelle Jahr stehen wieder zahlreiche Übungen auf dem Programm der Feuerwehr Maximiliansau. So auch mit der Gefahrenstoffgruppe der Stadt Wörth oder die Bootsausbildung zusammen mit der Feuerwehr Wörth. Verstärkt setzt die Wehr auch auf gemeinsame sportliche Aktivitäten. Am 1. Februar ist ein Kameradschaftsabend geplant, im November ein Wochenendausflug nach Franken. (red)

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin