Donnerstag, 22. August 2019

Feuerwehr der Verbandsgemeinde Edenkoben übt an der Mühle in Freimersheim

14. August 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Übungsbetrieb auf dem Gelände der Firma CORNEXO in Freimersheim.
Foto: feuerwehr vg edenkoben

Freimersheim. Die Mühle der Firma CORNEXO in Freimersheim wurde in den vergangenen Jahren kontinuierlich modernisiert und hat sich ausschließlich auf die Verarbeitung von Mais spezialisiert.

Im Zuge der Modernisierung wurden auch die Maßnahmen zum vorbeugenden Brandschutz verbessert und ausgebaut. So wurden unter anderem bauliche Vorkehrungen getroffen und organisatorische Konzepte entwickelt, um im Falle eines Brandes in einem der Lagersilos wirksame Löschmaßnahmen durchführen zu können.

Silobrände bedürfen einer besonderen Löschtechnik, da ein Einbringen von Wasser in die Silos das quellfähige Lagergut vernichten und ein Entleeren der Silos unmöglich machen würde. Die zusätzlichen Lasten des Wassers könnten zudem die Standsicherheit der Silos gefährden. Auch ein einfaches Entleeren der Silos ist nicht möglich, da die Gefahr einer Staubexplosion besteht.

Aus diesen Gründen erfolgt die Bekämpfung von Silobränden mit Löschgas, im sogenannten „Inertisierungsverfahren“. Bei diesem Löschverfahren wird das tiefgekühlte und damit verflüssigte Löschgas in Tanklastzügen antransportiert und mittels speziellen Verdampfern verdampft. Ziel ist es, die Sauerstoffkonzentration in dem Silo so zu reduzieren, dass der Brand erstickt und eine Staubexplosion unterbunden wird.

Die Silos der Firma CORNEXO wurden mit Anschlüssen für die Einleitung des Löschgases in die Silos ausgestattet, um eine sichere und erfolgreiche Brandbekämpfung zu ermöglichen. Gemeinsam mit einer Fachfirma wurde das Verfahren geplant.

Bei der gemeinsamen Übung der Firma CORNEXO, der Fachfirma eines Gasspezialisten und der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Edenkoben sollte das Konzept praktisch überprüft werden.

So wurde am 2. August ab 8 Uhr die erforderliche Technik auf dem Gelände der Firma CORNEXO aufgebaut. Die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Edenkoben waren dabei durch die Feuerwehr Freimersheim und die Gefahrstoffgruppe mit insgesamt 25 Kräften und fünf Fahrzeugen vertreten. Unterstützt wurden diese durch Fachpersonal und spezielle Messgeräte der Berufsfeuerwehr Ludwigshafen.

Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden die Arbeiten im Gefahrenbereich ausgeführt. So wurden unter anderem die Lufteinlässe des Silos abgedichtet und die Versorgungsschläuche des Löschgases angeschlossen. Beim Rückbau mussten die Arbeiten unter Umluft unabhängigem Atemschutz durchgeführt werden, um eine Gefährdung des Personals auszuschließen.

Durch die Messtrupps wurde die Ausbreitung des Löschgases im Silo mit speziellen Messgeräten kontinuierlich überwacht. Gegen 16 Uhr war das Übungsziel erreicht und die Sauerstoffkonzentration in dem Silo so weit abgesenkt, dass im Brandfall ein Löscherfolg zu erwarten wäre.
Bei der abschließenden Manöverkritik zeigten sich alle Beteiligten zufrieden mit dem Verlauf und dem Ergebnis der Übung. Im Falle eines realen Silobrandes ist zu erwarten, dass das theoretisch entwickelte Konzept zur Brandbekämpfung auch in der Praxis wirksam ist. (Feuerwehr VG Edenkoben)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin