Donnerstag, 13. Mai 2021

Festnahme: Zwei Tatverdächtige nach versuchtem Tötungsdelikt am Bahnhof Waghäusel in Untersuchungshaft

30. Juli 2020 | Kategorie: Nordbaden, Panorama

Foto: Pfalz-Express

Waghäusel – Im Zusammenhang mit dem versuchten Tötungsdelikt am Bahnhof Waghäusel am Dienstag hat das Kriminalkommissariat Bruchsal zwei Tatverdächtige ermittelt und am Mittwoch in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber vorläufig festgenommen.

Sie wurden am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt, der gegen beide Tatverdächtige – ein aus Syrien stammendes Bruderpaar im Alter von 22 und 25 Jahren – Untersuchungshaft angeordnet hat.

Der 25-Jährige soll das 54-jährige Opfer ohne erkennbaren Grund körperlich angegriffen und in das Gleisbett gezogen haben. Dann hinderte er den Mann daran, wieder aus dem Gleisbett zu klettern. Der 54-Jährige wurde von einem einfahrenden Zug erfasst und schwer verletzt. Der 22-Jährige soll währenddessen den Tatort „abgesichert“ und die Tat auf diese Weise gefördert haben.

Auf die Spur der Tatverdächtigen kamen die Ermittler durch Zeugenangaben in Verbindung mit einer Polizeikontrolle bei der Fahndung. Bei weiteren Ermittlungen erhärtete sich der Tatverdacht.

Das Opfer befindet sich inzwischen auf dem Weg der Besserung und ist vernehmungsfähig. Der Mann gab an, ohne erkennbaren Grund unvermittelt angegriffen worden zu sein.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin