Donnerstag, 12. Dezember 2019

Energiewende-Demo in Mainz: Bus soll eingesetzt werden- Mitfahrer sollen sich melden

8. März 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik regional, Politik Rheinland-Pfalz

Ulrich Mohr (hier ein Bildausschnitt von der Verleihung des rheinland-pfälzischen Landesverdienstordens durch Ministerpräsidentin Malu Dreyer 2013) lädt zur Demo ein.
Foto: Reiner Voß / (c) Staatskanzlei

Südpfalz. „Es wird überdeutlich, dass die Große Koalition fest entschlossen ist, die so hoffnungsvoll begonnene Energiewende auszubremsen“, so  Ulrich Mohr vom BUND Südpfalz.

„Eine dezentral organisierte, von Bürgern und Kommunen getragene, das Klima schützende Energiegewinnung aus Sonne und Wind soll Konzerninteressen geopfert werden. Dazu wird in der Öffentlichkeit seit Monaten ein heftiger und andauernder Frontalangriff gegen den energiepolitischen Fortschritt vorgetragen“, beklagt Mohr.

Deshalb müsse am 22. März „machtvoll, unübersehbar und unüberhörbar“ demonstriert werden. „Dies wird zeitgleich in sieben Landeshauptstädten geschehen. So auch in Mainz und dann anschließend in Wiebaden. Wir stehen nicht alleine.“

Mohr lädt dazu ein, ab 12 Uhr in Mainz auf dem Gutenbergplatz die Auftaktveranstaltung zu besuchen, wo er  Auftaktredner sein wird. Daran anschließend wird über den Rhein hinüber nach Wiesbaden gewechselt, wo der BUND-Bundesvorsitzende Prof. Dr. Hubert Weiger das Hauptreferat halten wird.

Für Südpfälzer Demonstranten möchte der BUND zu diesem Ereignis einen Bus einsetzen. Möglich ist das aber nur, wenn jetzt schon absehbar ist, ob sich genügend Teilnehmer melden.

Infos bei Ulrich Mohr, BUND Südpfalz, Tel.06347-6630. (desa)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin