Sonntag, 08. Dezember 2019

Einwohnerversammlung in Offenbach: Rathaus-Neubau im Zeit – und Kostenplan

11. November 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Politik regional, Regional

Bürgermeister Wassyl sprach über Themen, die Offenbach bewegt. Wie zum Beispiel…
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Offenbach. Im Offenbacher Kultursaal begrüßte Bürgermeister Axel Wassyl sowie die Beigeordenten Marietta Heid-Gensheimer und Oliver Siebert eine große Zahl interessierter Zuhörer.

Wassyl gab in der Folge eine Übersicht über wichtige Offenbacher Themen wie zum Beispiel „Erdölförderung in Offenbach“

Seniorenbeirat
…oder den zu gründenden Seniorenbeirat. Wer mindestens 60 Jahre alt ist, in Bornheim, Essingen, Hochstadt oder Offenbach lebt und gestalten möchte, kann sich bei der VG Offenbach bis zum 20. November auch schon mit Ideen bewerben (an Stefan Eckert- s.eckert@offenbach-queich.de)

Rathausneubau

Nach einem etwas holprigen Start läuft der Neubau des Rathauses mittlerweile sehr gut. Das Obergeschoss ist fast komplett gemauert und die Decke teilweise schon eingeschalt.
Sollte es keinen Wintereinbruch geben, wird vor Weihnachten der Rohbau soweit fertig gestellt werden können.
Nicht nur der Zeitplan ist damit voll erfüllt, sondern auch die Kostenplanung. Nach dem derzeitigen Stand der Dinge können die kalkulierten Baukosten von 6 Mio. Euro eingehalten werden.
Den Rathauskeller werde man als Wärmespeicher nutzen können, so Wassyl.

…den Rathausneubau …

Foyer der Queichtalhalle

Nachdem die Umkleide schon saniert ist, wird nun das Foyer der Queichtalhalle saniert, Beginn wird März 2020 sein.

Neubau Wasserwerk Bornheim

Mit einem Invest von 9,6 Millionen präsentiert sich der Neubau des Wasserwerks Bornheim. Es soll im Sommer 2020 in Betrieb genommen werden. Man hofft, dass Wasser von 17 Grad Härte auf 8 Grad zu verbessern. „Manche Leute haben sich schon private Entkalkungsanlagen gebaut“, so Wassyl.

….das Wasserwerk…

Erneuerung Schulhof Grundschule Offenbach

Der Kräutergarten und die Theaterarena sollen überarbeitet werden, ein Roller-Parkplatz installiert werden.

Ausbau Hauptstraße

Der Ausbau der Hauptstraße (L542) ist in vollem Gange, BA 1 ist fertig gestellt. Der zweite Bauabschnitt soll bis Weihnachten fertig gestellt sein. Die Kampfmittelfreiheit muss fest gestellt werden, denn dieses Gebiet wurde im 2. Weltkrieg stark bombadiert. Man hofft, mit Luftaufnahmen weiter zu kommen. Mit der Fertigstellung des vierten und letzten Bauabschnitts wird im November 2020 gerechnet.

….die Hauptstraße…

Neubau einer Festhalle

Die Festhalle im Zentrum ist zu klein und es gibt Nutzungsprobleme. Aus diesem Grund soll eine neue Festhalle mit Vereinszentrum errichtet werden. Dieser alternative Standort befindet sich im Queichtalzentrum. Der Bau soll zweigeschossig sein – im EG befinden sich die Vereinsräume mit barrierefreiem Zugang.

…die Festhalle…

Neubau einer Sporthalle

Sie soll an die bestehende Halle „angedockt“ werden – angedacht ist dort auch ein Kunstrasenspielfeld.

Photovoltaik auf öffentlichen Gebäuden

Alle öffentlichen Gebäude sollen mit Photovoltaikanlagen ausgestattet werden. Beginnen will man mit der Grillhütte und dem Queichtalmuseum.

WOMO-Stellplätze

Die WOMO-Stellplätze hinter der Turn-und Festhalle werden gut angenommen. Sie sollen ausgebaut werden.

…die WOMO-Stellplätze…

Nahwärmenetz

Ein Nahwärmenetz soll mit verschiedenen Energieträgern aufgebaut werden. Etliche kommunale Objekte sollen auf engem Raum miteinander vernetzt werden, eventuell können auch Privathäuser angeschlossen werden. Eine Infoveranstaltung wird dazu noch stattfinden. (desa)

…oder auch das Nahwärmenetz.
Fotos: Pfalz-Express/Ahme

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin