Donnerstag, 09. Juli 2020

Ehrensache-Preis 2014 an „Hand des Menschen“ Neustadt: Caroline Seidel setzt sich für Jugend in Kenia und Indien einein

15. September 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Regional

Süleyman Aydin, Gregor Meyle , Roswitha Hoffmann (vorne),Bandmitglied Gregor Meyle, Bandmitglied Jupiter Jones ,Gabriela Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn, Moderator Martin Seidler, die Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, Malu
Dreyer; Bandmitglied Mine, Caroline Seidel,  Mine, Manfred Franz, Sascha Eigner , Dr. Peter Uebel,2 Mitglieder Jupiter Jones, Carolin Hingst, (Jupiter Jones) (v.l.n.r.)
Foto: SWR / Kristina Schäfer

Neustadt/Worms. Bei der diesjährigen „Ehrensache“-Preisverleihung ist der Verein „Hand des Menschen e.V.“ aus Neustadt/Weinstraße mit dem Preis der „Ehrensache 2014“ ausgezeichnet worden. Aus den Händen von Musiker Sascha Eigner von der Band „Jupiter Jones“, nahm die Initiatorin und Gründerin des Vereins, Caroline Seidel den Preis stellvertretend für ihre Vereinskollegen entgegen.

Die Verleihung fand am Sonntag, 14. September, in der Fernsehsendung „SWR Ehrensache 2014“ statt, die live vom Landesweiten Ehrenamtstag in Worms ausgestrahlt wurde.

Der Verein „Hand des Menschen – Kindern eine Zukunft geben e.V.“ setzt sich für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Kenia und Indien ein. Bildungs- und Gesundheitsprojekte treibt der Verein voran, außerdem kümmern sich Caroline Seidel und ihre Mitarbeitenden um Patenschaften für ihre Schützlinge. Dabei steht das Individuum immer im Vordergrund.

Weitere Preisträger der „Ehrensache 2014“ sind Dr. Peter Uebel von den StreetDocs aus Ludwigshafen, die Menschen ohne Krankenversicherung medizinische Hilfe leistet, Manfred Franz von der „Unnauer Patenschaft e.V.“, welche sich für krebs- und schwerstkranke Kinder engagiert sowie Süleyman Aydin, Vorsitzender der Türkisch-Islamischen Gemeinde von Bullay.

Letzterer wurde von Ministerpräsidentin Malu Dreyer persönlich mit dem „Sonderpreis der Ministerpräsidentin“ für besonderes Engagement in Sachen Integration ausgezeichnet. Eine Jury, der Gabriela Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn, Stabhochspringerin Carolin Hingst und Sascha Eigner von der Band „Jupiter Jones“ angehörten, hatte die Preisträger ausgewählt und persönlich geehrt.

Einen fünften Preis, den „Publikumspreis der Ehrensache“, vergaben die Zuschauer der „SWR Landesschau Rheinland-Pfalz“ und die Hörer von SWR4 per Online-Abstimmung. Ihn erhielt Roswitha Hoffmann aus Katzenelnbogen für Engagement für die Bücherei im Einrich. Mit den musikalischen Auftritten von Jupiter Jones, Gregor Meyle und Mine sagte die „Ehrensache 2014“ den Menschen Danke, die sich im Stillen für andere einsetzen. Es moderierte Martin Seidler. Am Montag, 15. September, sendet SWR4 einen Nachbericht vom Ehrenamtstag. (swr4)

Ehrensache 2014″: Caroline Seidel mit ihrem Paten Sascha Eigner von der
Band Jupiter Jones.
Foto: SWR / Kristina Schäfer

 

Ehrensache 2014″: Auftritt der Band „Jupiter Jones“.
Foto: SWR / Kristina Schäfer

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin