Donnerstag, 30. Mai 2024

Edenkoben: CDU stellt Kandidaten für Stadtrat und Bürgermeisterwahl auf – Linz führt Liste an

26. November 2023 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Politik regional

Ludwig Lintz
Foto: Pfalz-Express

Edenkoben – Die CDU Edenkoben hat bei ihrer Mitgliederversammlung 25 Kandidatinnen und Kandidaten für den Stadtrat nominiert.

Die Liste ist paritätisch besetzt, 13 Männer und 12 Frauen. Die jüngste Kandidatin ist 21 Jahre, der jüngste Kandidat 23 Jahre alt. Angeführt wird die Liste von Stadtbürgermeister Ludwig Lintz, der sich auch erneut um das Amt des Stadtoberhaupts bewirbt.

Neben Lintz kandidieren für die CDU Edenkoben: Charmaine Beyer, Alois Wintergerst, Norbert Lingenfelder, Angelika Fesenmeyer, Sandro Friebis, Monika Reinig, Johannes Boege, Stefanie Brechtel, Burhan Özer, Willi Feig, Ludwig Schneider, Harald Klein, Tina Stöckel, Leo Gospodarczyk, Ina Wittiber, Stefan Christmann, Andrea Baumann, Karin Seidel, Stefan Gierens, Andrea Römmich, Christine Schneider, Sophie Göring, Petra Feig und Andreas Scheer.

Es sei gelungen eine Kandidatenliste aufzustellen, auf der „Frauen wie Männer paritätisch besetzt sind. Dort finden sich sowohl Studenten wie Rentner, Selbständige, Angestellte und Beamte wieder. Neben Führungskräften aus der Wirtschaft wurde auch ein Betriebsratsvorsitzender nominiert“, so der CDU Vorsitzende Norbert Lingenfelder.

Edenkoben wirtschaftlich fit

Laut Lintz habe Edenkoben die Corona-Krise wirtschaftlich gut gemeistert. Er sei stolz darauf, dass er im Gewerbegebiet ein Großunternehmen und einen langjährigen Partner der Stadt angesiedelt habe. Er habe auch den Einzelhandel gefördert, indem er unterstützende Maßnahmen des Stadtrats initiiert habe. Er wolle Edenkoben weiterhin zu einem guten Ort für Gewerbe und Handel machen, sagte er in seiner Bewerbungsrede für das Bürgermeisteramt, das er seit 2018 ausübt.

Schwerpunkt bezahlbare Wohnungen

Lintz betonte auch, dass Edenkoben eine hohe Bautätigkeit und eine steigende Bevölkerungszahl aufweise. Er habe sich für den sozialen Wohnungsbau eingesetzt, indem er dem Stadtrat vorgeschlagen habe, eine Quote für bezahlbaren Wohnraum bei Neubauten einzuführen. Dieser Vorschlag sei vom Stadtrat mehrheitlich angenommen worden. Mehrere Projekte von privaten Investoren seien bereits beantragt und würden 2024 umgesetzt werden.

Auch städtische Grundstücke sollten als Wohnbebauung auf den Markt kommen. „In Edenkoben muss Wohnraum auch für Mieten zwischen 6 Euro und 7,50 Euro möglich sein, um jungen Menschen eine Perspektive zu bieten. Den sozialen bezahlbaren Wohnungsbau möchte ich zu einem Schwerpunkt meiner zukünftigen Amtszeit machen, daher kandidiere ich erneut“, so Lintz.

Lintz kandidiert auch für den Kreistag SÜW und den Verbandsgemeinderat Edenkoben. Er genießt die Unterstützung von Landrat Seefeldt und der CDU im Landkreis.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen