Donnerstag, 29. Februar 2024

Die Mischung macht´s: Neupotzer Gastronomienacht: kleiner Ort – große Gastronomie

2. September 2013 | Kategorie: Allgemein, Kreis Germersheim

Schöne Umgebung, grandiose Speisen: Die Nacht der Gastronomie in Neupotz.
Foto: Wigand Schneiderheinze

Neupotz – Essen, trinken und feiern – die Neupotzer Wirte luden nun schon zum dritten Mal zu einem besonderen kulinarischen Erlebnis ein. Neupotz ist ein kleiner Ort mit einer großen Gastronomie. Das ist heute schon längst keine Selbstverständlichkeit mehr.

Ob Filet von Dorade Royal auf Peperonata mit Oliven-Pfifferling-Tapenade über Gefüllter Ochsenschwanz mit Bergkäsepüree bis zuGeeister Kaiserschmarrn auf aromatisiertem Beerenragout mit Vanilleschaum und Schokoladenspäne blieben keine Feinschmeckerwünsche offen.

Obwohl das Wetter dann doch nicht so gut mitgespielt hatte wie zwei Tage zuvor angekündigt, war auch die dritte Nacht der Gastronomie ein kurzweiliges Event. Von ein paar Regengüssen ließen sich die Gäste und die Wirte ihr Fest nämlich nicht nehmen. Dann rückte man eben einfach etwas enger zusammen. Und mit dem Schoppenbähnel konnte man die außerhalb gelegenen Lokale wie in den beiden Vorjahren trockenen Fußes erreichen.

Der Charme der Veranstaltung lässt sich letztendlich sehr einfach erklären: die Mischung macht´s. Die beiden Neupotzer Köche Martin Gehrlein vom Landgasthaus Gehrlein’s Hardtwald und Manfred Kreger vom Gasthof Zum Lamm haben sich im Laufe der Jahre einen Namen in der gehobenen Küche gemacht und werden auch vom Michelinführer empfohlen.

Im Gasthaus Zum Karpfen mit angeschlossener  Metzgerei und im Gasthaus Zum Schwanen ist die langjährige Tradition der Neupotzer Gastronomie deutlich spürbar. Die Pizzeria Da Gianni bringt mediterranes Flair mit ein.  Das idyllisch gelegene Anglerheim, die Clubhaus Gaststätte und das Gasthaus Zur Krone runden das breite Spektrum der Neupotzer Gastronomienacht individuell ab.

Auch beim Rahmenprogramm mit Künstlern aus Neupotz und Umgebung ist eben genau diese Mischung vorhanden. Hier war von deutsch-amerikanischen Folksongs über Hits der 60er und 70er Jahre bis zu deutschen Volksliedern zum Mitsingen für jeden Geschmack etwas dabei. Wer zwischendurch mal eine Verschnaufpause vom leckeren Essen brauchte  lies sich in der Polderscheune vom Hoffmann-Hammer-Trio unterhalten. Am Anlegeplatz des Römerschiffs Lusoria Rhenana konnten die Gäste buchstäblich in die römische Geschichte eintauchen.

„Wann gibt es Karten für 2014?“ – diese Frage wurde am Ende der Gourmetnacht immer wieder bei den Lokalen gestellt in der Hoffnung, dass  die Neupotzer Wirte auch nächstes Jahr wieder eine Gastronomienacht veranstalten werden.  (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen