Dienstag, 19. Juni 2018

Deutsche Schlachtbetriebe produzieren 8,1 Millionen Tonnen Fleisch

6. Februar 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Panorama

Fleisch und Wurst: Die Deutschen konsumieren mehr denn je davon.
Foto: dts Nachichtenagentur

Wiesbaden – Im Jahr 2013 haben gewerbliche Schlachtbetriebe in Deutschland knapp 8,1 Millionen Tonnen Fleisch produziert.

Im Vergleich mit dem Vorjahr war dies ein Zuwachs um 35.900 Tonnen, was 0,4 Prozent entspricht, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) mit.

Der Anstieg in der gewerblichen Fleischproduktion ist den Statistikern zufolge vor allem auf den Zuwachs im Geflügel- sowie im Schweinefleischsektor zurückzuführen. Die Anzahl der geschlachteten Schweine stieg um 0,7 Prozent auf 58,6 Millionen Schweine. Die aus gewerblichen Schlachtungen erzeugte Schweinefleischmenge von knapp 5,5 Millionen Tonnen übertraf das Vorjahresergebnis um 0,6 Prozent.

Die Geflügelfleischerzeugung stieg gegenüber dem Vorjahr um 28.700 Tonnen (zwei Prozent) auf knapp 1,5 Millionen Tonnen. Was die Schlachtrinder betrifft, so lag das Aufkommen im Jahr 2013 mit 3,5 Millionen Tieren mit 3,4 Prozent deutlich unter dem Niveau des Vorjahres.

Im vergangenen Jahr wurden zusätzlich knapp 20.000 Tonnen Schaf- und Lammfleisch gewerblich erzeugt, 2,5 Prozent weniger als im Vorjahr.

Die Produzenten von Ziegen- und Pferdefleisch erzielten eine Schlachtmenge von knapp 3.100 Tonnen (minus 12,9 Prozent).  (dts Nachrichtenagentur)

Tiere als profitable Ware.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin