Dienstag, 02. Juni 2020

CDU Wörth und Bürgermeisterkandidat Gröger erfreuen Rosenkavaliere und Frauen

11. Mai 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional

CDU-Fraktionssprecher im Ortsbeirat Jochen Geisser, CDU-Stadtverbandsvorsitzender Klaus Ritter, Bürgermeisterkandidat Christoph Gröger und ein Passant.
Foto: v. privat

Wörth – Erneut großer Beliebtheit hat sich die Geste der CDU Wörth am Samstag vor dem Muttertag erfreut.

Mittlerweile zum 13. Mal – seit 2003 ohne Unterbrechung – nimmt die CDU den besonderen Sonntag im Mai zum Anlass, um sich bei allen Frauen mit einer Rose erkenntlich zu zeigen, die nach wie vor in den Familien und mittlerweile in den meisten Fällen auch im Beruf besonderen Belastungen ausgesetzt sind.

Sofern die Frauen unter anderem auch deshalb keine Gelegenheit hatten, eine Rose abzuholen, zögerte die CDU nicht, die Männer als „Rosenkavaliere“ einzusetzen.

Bürgermeisterkandidat Christoph Gröger nutzte die Gelegenheit, um sich bei den Passanten bekannt zu machen. Dabei habe er „erfreut feststellen können, dass seine Kandidatur auf große Zustimmung stößt“. Überrascht zeigten sich einige  Besucher am Infostand, dass Grögervon Geburt an in Wörth aufgewachsen ist. „Ich nehme Ihnen das gerne ab, dass Ihnen die Stadt Wörth besonders am Herzen liegt,“ versicherte ihm eine Passantin.

Den „Rosenkavalieren“ gab Gröger die Bitte und den Rat mit auf den Heimweg, sich zu Hause nicht mit fremden Federn, sprich geschenkten Rosen, zu schmücken. (sw)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin