Samstag, 19. Oktober 2019

Bürgermeister Ingenthron empfängt spanische Austauschschüler des Eduard-Spranger-Gymnasiums

6. April 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau
Bürgermeister Ingenthron begrüßte die spanischen Austauschschüler. Foto: stadt-landau

Bürgermeister Ingenthron begrüßte die spanischen Austauschschüler im Rathaus.
Foto: stadt-landau

Landau. „Landau ist eine traditionsreiche und weltoffene Stadt, die zahlreiche Partnerschaften, besonders auch Schulpartnerschaften pflegt. Ich wünsche Ihnen eine schöne, aufregende Zeit und hoffe, dass Sie viele positive Eindrücke sammeln und immer wieder gerne an diesen Austausch zurück denken“, begrüßte Schuldezernent Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron die spanischen Austauschschüler des Eduard-Spranger-Gymnasiums.

„Ein Schüleraustausch bietet die Möglichkeit Land und Leute in einer Art kennen zu lernen, wie es als Tourist kaum möglich ist. Es entstehen auch oftmals enge und langjährige Freundschaften, die auch über den Austausch hinaus gepflegt werden“, so Ingenthron weiter. Er selbst habe in seiner Schulzeit an einem Schüleraustausch teilgenommen und beide Familien seien bis heute freundschaftlich verbunden.

Nachdem die Schüler des Eduard-Spranger-Gymnasiums im März die Austauschschule „I.E.S.-San Xillao“ in Lugo im Norden Spaniens besuchten, sind die spanischen Jugendlichen nun eine Woche in Landau und der Umgebung zu Gast.

Auf dem Programm stehen gemeinsame Unternehmungen wie zum Beispiel eine Stadtführung durch Landau, eine Exkursion zur Rietburg, der Besuch des Europabads in Karlsruhe oder auch eine Stadtführung durch Speyer, samt Dombesuch und Schifffahrt.

Aber auch für Freizeit und Familienausflüge mit den jeweiligen Gastfamilien ist genug Zeit eingeplant. Die spanischen Schüler sind noch bis Ende der Woche in Landau.

„Ich danke den Lehrern sowie allen Verantwortlichen, die diesen Austausch möglich machen. Mein besonderer Dank geht jedoch vor allem auch an die Gastfamilien für die Bereitschaft eine Austauschschülerin oder einen Austauschschüler bei sich zu Hause aufzunehmen und in das Familienleben zu integrieren“, so Ingenthron.

„Sie sind als Gäste gekommen und Sie sollen als Freunde gehen. Ich hoffe, dass Sie unsere Stadt und die Region immer in guter Erinnerung behalten. Sie sind jederzeit und immer wieder gerne in Landau willkommen“, so Ingenthron abschließend. (stadt-landau)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin