Samstag, 08. August 2020

Bosbach verlangt nachträgliche Überprüfung von Migranten

21. September 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Wolfgang Bosbach. Foto: dts nachrichtenagentur

Wolfgang Bosbach.
Foto: dts nachrichtenagentur

Berlin- CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach fordert eine nachträgliche Überprüfung von bereits eingereisten Migranten.

„Natürlich ist dies mit einem großen Aufwand verbunden“, sagte Bosbach der „Welt“: „Aber wir müssen wissen, wer in unser Land kommt und wer versucht hat, durch falsche Papiere die Behörden zu täuschen.“

Aufgrund der Aussetzung der sogenannten Einzelfallprüfung wurden im vergangenen Jahr die meisten syrischen Migranten nicht persönlich durch Beamte des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) befragt.

Stattdessen reichte ein schriftlicher Antrag aus. Nachdem aus mehrere Bundesländern Zweifel an der Überprüfung von Dokumenten durch das BAMF aufgekommen sind, forderte Bosbach zudem umfassende Aufklärung: „Es muss doch schnell feststellbar sein, ob die Papiere mit der notwendigen Sorgfalt überprüft wurden und ob das Prüfungsergebnis sachlich richtig ist“, sagte der Innenexperte.

Wenn nachträglich Fehler feststünden, wäre das „keine Petitesse, sondern ein sehr ernster Vorgang“. Dann müssten auch mögliche Auswirkungen für das Asylverfahren überprüft werden. (dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin