Dienstag, 01. Dezember 2020

Bischöfe nehmen „Weinzehnt“ aus Kirrweiler in Empfang: Zeichen alter Verbundenheit

28. Juni 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Regional

Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann (Mitte) und Weihbischof Otto Georgens (2. von links) mit Mitgliedern der Delegation aus Kirrweiler, darunter die Kirrweiler Weinprinzessin Eva Maria I (2. von rechts).
Foto: Klaus Landry

Speyer. Es ist eine schöne Tradition, die Kirrweilers Ortsbürgermeister Rolf Metzger aus Anlass des Domweihejubiläums 2011 neu knüpfte: Der Speyerer Bischof und das Domkapitel dürfen sich seitdem alljährlich wieder über einen symbolischen Weinzehnt aus Kirrweiler freuen.

Mit Weinfuhre, Pferden und Wagen, traf die Abordnung aus Kirrweiler gestern punkt 15 Uhr vor dem Dom ein. Zahlreiche Zaungäste hatten sich eingefunden, als Bischof Dr. Karl Heinz Wiesemann und Weihbischof Otto Georgens gemeinsam ihr Präsent in Empfang nahmen. „Der neue Weinzehnt ist ein schönes Zeichen der alten Verbundenheit.

Da wir von diesem Wein auch verschenken, wird der Weinort Kirrweiler damit noch bekannter“, so Bischof Dr. Wiesemann in seinen Dankesworten.

„Den Kirrweilerern sollte es weiter gelingen den Weinzehnt sicher nach Speyer zu bringen“, freute sich auch Weihbischof Otto Georgens, und packte den Dank in ein heiteres Gedicht. Beide Bischöfe mischten sich nach der offiziellen Übergabe unter das Volk auf dem Domplatz, wo alle Versammelten auch vom Weinzehnt kosten durften.

Für Kirrweilers  junge Weinhoheit Eva Maria Oberhofer war es ein großer Tag. Sie amtiert jetzt mit bischöflichem Segen.

Der Südpfälzer Weinort Kirrweiler war zu Feudalzeiten Oberamt im Hochstift Speyer und zugleich die Sommer-und Weinresidenz der Fürstbischöfe. Der Weinzehnt 2014, ein prämierter Grauburgunder aus dem Weingut Ralf Anton, wurde nach öffentlicher Ausschreibung in Blindverkostung ausgewählt. Der Wein ist immer ein Vertreter der Rebsorte Grauburgunder, um so die Verbundenheit mit der Ruländer-Stadt Speyer zu bekunden.(ziegler-schwaab)

Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann (ganz links) und Weihbischof Otto Georgens (2. von links) nehmen vor dem Speyerer Dom den Kirrweiler „Weinzehnt“ in Empfang.
Foto: Landry

 

Der Speyerer Oberbürgermeister Hansjörg Eger überreicht Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann ein Glas Wein (dahinter in der Mitte Weihbischof Georgens).
Foto: Landry

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin