Mittwoch, 20. November 2019

Bellheim: Politischer Aschermittwoch der CDU: Mitglieder unterstützen Bürgermeisterkandidat Thorsten Metz

10. März 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional
Ehrungen: Angelika Heinz ,Uta Potroatz-Witulski, eingerahmt von Martin Brandl, MdL, Thorsten Metz, Landrat Dr. Fritz Brechtel und Andreas Fieg. Foto: v. privat

Ehrungen: Angelika Heinz ,Uta Potroatz-Witulski, eingerahmt von Martin Brandl, MdL, Thorsten Metz, Landrat Dr. Fritz Brechtel und Andreas Fieg.
Foto: v. privat

Bellheim – Eine stattliche Zahl von Mitgliedern und Freunden der CDU begrüßte Andreas Fieg, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbands Bellheim, zum traditionellen „Politischen Aschermittwoch“ im Pfarr- und Jugendheim St. Michael.

Unter ihnen auch Landrat Dr. Fritz Brechtel, der Landtagsabgeordnete Martin Brandl, Ehrenvorsitzender Manfred Kramer, sowie Thorsten Metz, Kandidat für das Amt des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Bellheim.

In seiner Ansprache verkündete Verbandsbürgermeisterkandidat Thorsten Metz, dass er für Veränderungen im positiven Sinne stehe. „Es ist an der Zeit, Chancen zu ergreifen und die Zukunft in der Verbandsgemeinde Bellheim aktiv zu gestalten. Dafür stehe ich ein, mit einem festen Willen, einer grenzenlosen Motivation und viel Kreativität“, so Metz.

Unter anderem wolle er die Bürgerdienste und den Bürgerservice der Verwaltung verbessern. Moderne Verwaltungen, so Metz, sehen sich als Dienstleister und die Menschen der Gemeinden als Kunden. Es gelte, neue Wege zu gehen und die Verwaltung in die Moderne zu führen.

Metz will zudem die Verkehrsprobleme angehen. Nach der Umsetzung der Lärmschutzmaßnahmen in den Ortsdurchfahrten sei es wichtig, Vorsorge gegen den großen Anteil an Durchgangsverkehr zu treffen.

Auch das Thema „Öffentlicher Nahverkehr“ müsse energischer angegangen werden. Insbesondere liege ihm eine bessere Busanbindung von Zeiskam nach Bellheim am Herzen. Hier müssten entsprechende Lösungen gefunden werden.

In Sachen öffentliche Sicherheit und Ordnung forderte Metz eine Stärkung der kommunalen Ordnungskräfte. Hinsichtlich der Wirtschaftsförderung und der wirtschaftlichen Entwicklung vertrat er den Standpunkt, dass die Ortsgemeinden in der Verbandsgemeinde Bellheim neue Entwicklungsmöglichkeiten bräuchten, um sich behaupten zu können und um attraktiv zu bleiben. Dazu müssten im Flächennutzungsplan konkrete Aussagen gemacht werden. Letztendlich rief er dazu auf, am 14. Mai dieses Jahres unbedingt wählen zu gehen und bat gleichzeitig um Unterstützung seiner Kandidatur.

In seinem Grußwort wies Landrat Dr. Brechtel darauf hin, dass der Landkreis Germersheim wirtschaftlich sehr gut dastehe. Alleine in seiner Amtszeit seien mehrere tausend Arbeitsplätze geschaffen worden. Auch bildungsmäßig sei der Kreis mit seinem schulischen Angebot gut aufgestellt.

Martin Brandl sagte Thorsten Metz ebenso seine Unterstützung zu wie dem zur Wiederwahl anstehenden Landrat Dr. Brechtel. „Es muss uns gelingen, möglichst viele Bürger zu bewegen, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen“, so Brandl.

Den „Politischen Aschermittwoch“, nahm die CDU auch zum Anlass, langjährige Mitglieder zu ehren. Andreas Fieg dankte den Jubilaren für ihre langjährige Treue zur CDU. Für eine Partei sei wichtig, o Fieg, Mitglieder zu wissen, die hinter den Ideen der Partei stünden und über einen so langen Zeitraum hinweg zu ihr gestanden hätten.

Für 50-jährige Zugehörigkeit wurden mit einer Ehrenurkunde bedacht: Kurt Hilsendegen, Bellheim; Eugen Marthaler und Dr. Hartmut Kaufmann, beide Ottersheim.

Für 40 Jahre wurden geehrt: Angelika Heinz und Uta Potratz-Witulski , beide Bellheim. (mg/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin