Dienstag, 16. August 2022

Bei Netflix die Region wechseln und jede beliebige Länderversion sehen: So geht es

18. Oktober 2021 | Kategorie: Computer & Internet, Freizeit & Hobby, Ratgeber, Sonstiges

Netflix-Kunden aus Deutschland sehen eine andere Länderversion als Netflix-Kunden aus den USA oder im anderen Ländern der Welt. Doch mit einem Trick lässt sich im Netflix Konto die Region wechseln. Dann ist jede beliebige Länderversion ganz einfach zugänglich.

Netflix ist einer der beliebtesten Streamingdienste weltweit. Ende Juni 2021 zählte das Unternehmen seit seiner Gründung knapp 210 Millionen bezahlte Abonnements. Die Inhalte des Dienstes können in mehr als 190 Ländern abgespielt werden. Das Angebot ist jedoch nicht weltweit gleich. Vielmehr variiert das Sortiment an Serien und Filmen je nach Standort des Nutzers.

Das Netflix Programm unterscheidet sich je nach Land

So gibt es in manchen Ländern ein deutlich eingeschränktes Angebot mit weniger Sendungen als im Stammland USA. Doch dafür gibt es eine einfache Abhilfe: Der tatsächliche Standort des Zuschauers ist nicht entscheidend. Maßgeblich ist, wo Netflix den Standort vermutet.

Hier kann ein Virtual Private Network (VPN) Abhilfe schaffen. Was ist ein VPN? Ein VPN ist ein geschütztes Netzwerk innerhalb öffentlicher Netzwerke. Wer an ein VPN angebunden ist, verschlüsselt seinen Datenverkehr und auch die eigene Identität. Zu dieser Identität gehört auch der Standort.

Wer über ein VPN Netflix streamt, kann jede beliebige Länderversion sehen. Der Grund: Der VPN Server teilt Netflix seinen eigenen Standort mit. Dieser Standort kann sich etwa in den USA befinden bzw. lässt sich dies so auswählen.

Netflix also geht davon aus, dass sich ein User in den USA befindet – und stellt automatisch das gesamte dortige Film- und  Serienangebot zur Verfügung. Der VPN Server fungiert quasi als Vermittler, der den User über seine eigene Identität ins Internet führt.

Bei den meisten VPN Anbietern können Kunden aus zahlreichen Serverstandorten wählen. Somit steht nicht nur das US Angebot von Netflix, sondern jedes beliebige Länderangebot zur Auswahl. VPN Kunden können dann etwa britisches oder australisches, brasilianisches oder deutsches Netflix sehen.

Dies hat noch einen weiteren Vorteil: Wer sich auf Reisen im Ausland befindet und gern die heimische Version sehen möchte, kann einen VPN Server im Heimatland auswählen – und das gewohnte heimische Programm auch an entlegenen Orten der Welt genießen.

Anleitung: So wechseln Netflix Kunden ihre Region

Der Vorgang ist im Grunde sehr einfach. Wer ein Netflix Konto besitzt, lädt zunächst ein VPN herunter und installiert dieses. Anschließend erfolgt der Login ins VPN. Der nächste Schritt: Streamer verbinden sich mit einem VPN Server im gewünschten Land. Wer etwa das US Programm sehen möchte, wählt einen Server in den USA aus.

Im nächsten Schritt wird die Netflix Webseite besucht. Durch das VPN werden Benutzer nun automatisch zu der Länderseite weitergeleitet, die für den ausgewählten Server zuständig ist. Nach einem Login ins Konto steht das jeweilige Länderangebot automatisch zur Verfügung.

Die Eröffnung des Netflix Kontos selbst sollte allerdings vorher und aus dem eigenen Land heraus erfolgen. Ansonsten kann es zur Ablehnung der Kreditkarte kommen, falls deren Ausstellungsort nicht zum angegebenen Server passt.

Der Ablauf im Überblick:

  1. Netflix Logindaten bereithalten oder Konto eröffnen
  2. VPN herunterladen, installieren und einloggen
  3. Server im gewünschten Land auswählen
  4. Netflix Website besuchen (Weiterleitung erfolgt in der Regel automatisch)
  5. Ins Netflix Konto einloggen

Was denkt Netflix über VPN Kunden?

In der Vergangenheit war Netflix – ebenso wie andere internationale Dienste – VPN Kunden gegenüber nicht durchweg aufgeschlossen. Gründe dafür waren vor allem rechtlicher Natur (zum Beispiel im Bereich des Urheberrechts). In der Praxis änderte sich für VPN Kunden dadurch wenig, weil die VPN Anbieter die durch Netflix eingebauten Sperren immer wieder überwinden konnten.

Mittlerweile hat sich die Haltung des Unternehmens gegenüber VPN Kunden jedoch in weiten Teilen geändert. Auch bei via VPN verschleiertem Standort besteht Zugriff auf die Inhalte. Konkrete Konsequenzen müssen Kunden ohnehin nicht fürchten. Zwar kann es theoretisch einen Verstoß gegen die AGB darstellen, wenn durch ein VPN der Standort nicht mitgeteilt wird. In der Praxis sanktioniert Netflix dies jedoch nicht. Ein VPN wird in der Regel aus Sicherheit und Diskretionsgründen verwendet und ist vollkommen legal.

VPN bietet weitere Vorteile

Ein VPN bietet Internetnutzern weitere Vorteile – nicht nur beim Streaming. Für relativ geringe monatliche oder jährliche Beträge lässt sich die Sicherheit im Internet deutlich erhöhen. Durch die Verschlüsselung der Daten werden sämtliche Bewegungen im Netz zuverlässig vor den Blicken Dritter verborgen. Das Risiko, Opfer von Cyberkriminalität zu werden, sinkt durch ein VPN deutlich.

Ein Virtual Private Network bietet Anwendern ein Höchstmaß an Diskretion. Nicht einmal der eigene Internet-Service-Provider kann nachvollziehen, welche Webseiten ein VPN Anwender besucht, welche Daten er auf Webseiten eingibt etc. Die VPN Anbieter können solche Daten grundsätzlich speichern. In der Regel verzichten die Anbieter jedoch auf eine Protokollierung. Falls ein solches Protokoll erfolgt, werden diese Daten jedoch nicht an Dritte weitergegeben. (sl)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen