Bei Interview ohne Worte: Steinbrück zeigt auf Magazin-Cover den Stinkefinger

12. September 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik

Mit dem Stinkefinger zeigt Peer Steinbrück, was er von der Medienkampagne gegen ihn hält.
Bild: Scsh/ SZ (Süddeutsche Zeitung)

Berlin  – SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück zeigt sich auf dem Cover des Magazins der „Süddeutschen Zeitung“ in ungewöhnlicher Pose.

Mmit ausgestrecktem Mittelfinger präsentiert er sich den Lesern. Während eines sogenannten „Interviews ohne Worte“ antwortete Steinbrück nach Medienberichten auf die Frage, „Pannen-Peer, Problem-Peer, Peerlusconi – um nette Spitznamen müssen Sie sich keine Sorgen machen, oder?“ mit der Geste.

Steinbrücks Pressesprecher wollte die Veröffentlichung des Fotos angeblich noch verhindern, der Spitzenkandidat der Sozialdemokraten gab das Bild aber dennoch frei: „Nein, das ist okay so.“

FDP-Vorsitzender Philip Rösler äußerte sich kritisch zu dem Bild, die Geste verbiete sich als Kanzlerkandidat, „so etwas geht nicht“, sagte der Vizekanzler bei einem Parteikonvent in Mainz.  (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin