Mittwoch, 20. November 2019

Bayerns Grünen-Fraktionschefin kritisiert Söders Klimapläne

1. August 2019 | 1 Kommentare | Kategorie: Politik

Markus Söder.
Foto: dts Nachrichtenagentur

München  – Die bayerische Grünen-Fraktionsvorsitzende, Katharina Schulze, hat dem bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Chef, Markus Söder, vorgeworfen, beim Klimaschutz nicht konsequent genug zu sein.

„Es ist viel Sinnvolles dabei, auch viel Klein-Klein. Wenn man sich seine Vorschläge genauer ansieht, fällt auf, dass Markus Söder sich um die großen Maßnahmen drückt“, sagte Schulze „Zeit-Online“ zu den von Söder in den vergangenen Tagen vorgestellten Klima- und Umweltschutzplänen. Er wolle Bahnfahren billiger machen, „aber keine Kerosinsteuer, die das Fliegen verteuern würde“, so die Grünen-Politikerin weiter.

Zudem fehlten Pläne zur CO2-Bepreisung. Wenn Söder den Klimaschutz ernst meine, müsse er zudem unter anderem die Abstandsregelung für Windräder wieder rückgängig machen, die die CSU eingeführt habe, oder ein Erneuerbare-Wärme-Gesetz zur Gebäudesanierung einführen, so die bayerische Grünen-Fraktionschefin.

Sie kündigte aber auch an, dass die Grünen den CSU-Chef an seinen Taten messen würden. „Markus Söder ist gut im Verkaufen, jetzt muss er zeigen, ob er auch gut im Machen ist“, sagte Schulze „Zeit-Online“. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Bayerns Grünen-Fraktionschefin kritisiert Söders Klimapläne"

  1. Peter Patriot sagt:

    So so,
    der Bonus-Meilen-Kathi geht es nicht weit genug?

    SIE fliegt sicher weiter ganz ohne Kerosin-Steuer,
    auf Steuerzahler-Kosten.

    (…)

Directory powered by Business Directory Plugin