Sonntag, 16. Januar 2022

BAMF stellt nach Angriff auf IT-Systeme Strafanzeige

28. Mai 2018 | Kategorie: Nachrichten

Foto: dts Nachrichtenagentur

Nürnberg  – Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat Strafanzeige gegen Unbekannt wegen eines versuchten Eingriffs in die IT-Systeme der Behörde gestellt.

Das bestätigte ein Sprecher auf Anfrage der „Bild“. Es sei versucht worden, „von dem Arbeitsplatz der Vorsitzenden des örtlichen Personalrats, Zugriff auf die IT-Systeme zu erlangen“, hieß es in einer Stellungnahme der Behörde.

„Dieser Versuch blieb jedoch aufgrund der bestehenden Sicherheitsmechanismen erfolglos. Der versuchte unautorisierte Zugriff wurde von der IT des Bundesamts entdeckt und umgehend Strafanzeige gegen Unbekannt sowohl durch das BAMF als auch den örtlichen Personalrat gestellt“, teilte die Behörde weiter mit. Weitere Details wurden nicht genannt. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "BAMF stellt nach Angriff auf IT-Systeme Strafanzeige"

  1. Danny G. sagt:

    Der Täter muss mit allen Mitteln gefunden werden. Es muss unter allen Umständen verhindert werden, dass die breite Masse erfährt, wie viele Identitäten der ein oder andere Hilfesuchende mittlerweile hat, oder wie viele ungeprüft von vor Güte und Toleranz strotzenden BAMF Mitarbeitern einfach durchgewunken wurden.

    So ein BAMF-Leak käme momentan gar nicht gut für das regierende (…) und in Nürnberg vor der Bayernwahl schon gar nicht.

Directory powered by Business Directory Plugin