Freitag, 10. Juli 2020

Rheinzabern: Ausstellung „Deutsche aus Russland – Geschichte und Gegenwart“ endet – Finissage am 21. Januar

9. Januar 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Kultur
Zarin Katharina II. von Russland. Bild über Terra-Sigillata-Museum

Zarin Katharina II. von Russland.
Bild über Terra-Sigillata-Museum

Rheinzabern – Oft sind sie Kollegen, Nachbarn, Schulkameraden, Freunde, doch wir wissen nur wenig von ihrer Biographie.

Deswegen beschreibt sie die Neue Züricher Zeitung in einem Artikel aus dem Jahre 2016 als „Die unsichtbaren Deutschen“. Gemeint sind die rund 4 Millionen Russlanddeutschen, zu deren prominentesten Personen sicherlich Helene Fischer zählt, die übrigens Verwandte in der Südpfalz hat.

Mit dem Manifest von Zarin Katharina der Großen nach dem 7-jährigen Krieg hatte einst die Geschichte der Russlanddeutschen angefangen. Vielen Pfälzern, Hessen, Schwaben oder Preußen erschien die neue Heimat an Dnjepr, Don oder etwa auf der Krim als Land, wo Milch und Honig flossen.

Bereits im I. Weltkrieg als Kollaborateure des Kaiserreichs abgestempelt, sollte während des II. Weltkriegs unter Stalin die Zwangsumsiedlung in die Steppen Kasachstans und die Kälte Sibiriens folgen. Aufgrund vieler Diskriminierungen zog es viele wieder in die Heimat der Vorväter zurück, was insbesondere seit dem Fall der Mauer und dem Zusammenbruch der Sowjetunion möglich wurde.

Seit November gibt eine aufschlussreiche Wanderausstellung der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V. im Terra Sigillata Museum Einblick in die Geschichte der Russlanddeutschen. Das vom Bundesinnenministerium geförderte Projekt wird von Jakob Fischer geleitet.

Letztmals besteht nun am Sonntag, dem 21.1.2018, ab 14 Uhr im Terra Sigillata Museum Rheinzabern, die Möglichkeit, mehr über die Geschichte der Russlanddeutschen zu erfahren. Jakob Fischer wird mit in einem Power-Point-Vortrag die vielfältige Geschichte und Kultur der Deutschen in Russland und ihre Integration in Deutschand darstellen. Darüber hinaus kann auch individuell die Ausstellung betrachtet werden.

Grußworte sprechen Museumsleiter Philipp Schmitt und Ortsbürgermeister Gerhard Beil. Der Eintritt ist frei. (gb)

Terra Sigillata Museum, Hauptstr. 35, 76764 Rheinzabern, Telefon 07272-95 58 93 – Fünf Minuten zur Haltestelle Bahnhof der S 51 und S 52.

Bei Rückfragen und Anmeldung zu Führungen durch die Ausstellung: 0171-40 34 329 (Jakob Fischer), E-Mail: J.Fischer@LmDR.de.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin