Mittwoch, 25. November 2020

Anfassen und Staunen: Wanderausstellung zum Projekt „Sumpfschildkröte ohne Grenzen“

25. April 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Kreis Germersheim

Landrat Dr. Fritz Brechtel eröffnet zusammen mit Uwe Meissner, Leiter des Projekts und Mitarbeiter der Kreisverwaltung Germersheim, die Wanderausstellung im Kreishaus.
Foto: KV GER

Germersheim – Eine kleine Wanderausstellung bringt das deutsch-französische Interreg-Projekt „Sumpfschildkröten ohne Grenzen“ zu den Menschen.

„Wir wünschen uns, dass durch die Ausstellung das Interesse für die Wiederansiedlung der Sumpfschildkröte in den Rheinauen auf noch größeres Interesse stößt“, sagte Landrat Dr. Fritz Brechtel bei der Eröffnung der Ausstellung in der Kreisverwaltung Germersheim. Hier ist sie noch bis zum 13. Juni während der Öffnungszeiten der Kreisverwaltung zu sehen.

Treibholzstämme dienen als Ständer. Quer durch sind mehrere Stangen getrieben. An ihren Enden steht auf kleinen Infotafeln alles Wissenswerte zum Thema Sumpfschildkröte, Tier- und Pflanzenwelt in den Rheinauen und über das Projekt, – es gibt sie sowohl in deutscher als auch in französischer Sprache.

Zu bestaunen und betasten gibt es auch Besonderheiten, beispielsweise einen Schildkrötenpanzer oder ein Modell einer europäischen Sumpfschuldkröte in Originalgröße.

Jeder der acht Ständer widmet sich einem eigenen Thema wie „ Jahresablauf und -phasen / Das Sumpfschildkrötenjahr“ oder „Wilde Nachbarn“.  „Die Ausstellung ist wirklich originell und erhält durch die Treibhölzer einen besonderen Charakter. Die Inhalte sind ansprechend präsentiert und auch zum Beispiel für Schulen interessant. Durch die Zweisprachigkeit wird sie auf deutscher Seite und auch beim französischen Partner unterwegs sein “, so Brechtel.

Entwickelt wurde die Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro Pragmadesign aus Konstanz, die auch die Informationstafeln für die baulichen Anlagen wie den Beobachtungsturm und die Beobachtungsplattform  an den Gewässern bei Neuburg entworfen haben.

Verliehen wird die Ausstellung durch die Kreisverwaltung Germersheim. Ansprechpartner ist Uwe Meißner, Tel. 07274/53402, E-Mail: u.meissner@kreis-germersheim.de. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin