Sonntag, 26. Juni 2022

Am 15. Januar informelle Waldbegehung in Hauenstein

7. Januar 2022 | Kategorie: Südwestpfalz und Westpfalz, Veranstaltungstipps

Der Pfälzerwald gilt als größtes geschlossenes Waldgebiet Deutschlands. Hier Blick von Ruine Falkenburg (Wilgartswiesen) Richtung Ost.
Foto: W. G. Stähle

Hauenstein (Südwestpfalz) Wie viel Interventionismus ist nötig, um unsere natürlichen Grundlagen zu erhalten?

Wie viel Hege und Pflege brauchen Bäume und welche Alternativen gibt es zu einer exzessiven und unkontrollierten Bejagung? Um diese Fragen und weitere zu diskutieren, plant (geeignete Witterung vorausgesetzt) der Kreisverband Bündnis 90 / Die Grünen Südwestpfalz übernächsten Samstag (15. Januar 2022) in Hauenstein eine öffentliche Waldbegehung mit dem Experten Volker Ziesling.

„Wir wollen eruieren wie wir schonend unser Landschaftserbe bewahren“, kündigt Dr. Björn Hayer an, Co-Sprecher dieses Kreisverbandes.
Es gehe dabei auch um Fragen, „die etwa die Ökonomisierung des Waldes wie gleichsam die teils bedenklichen Methoden der Wildbestandsregulierung betreffen.“

„Der Wald stirbt nicht, es stirbt nur der Försterwald“, ist Volker Ziesling (Speyer) überzeugt. Als Sprecher der Bürgerinitiative „Waldwende jetzt“ (Speyer) sowie der sich mit den Anliegen des Waldes beschäftigenden Greenpeacegruppe Mannheim-Heidelberg verfüge er über einen Jahrzehnte gewachsenen Erfahrungsschatz sowie reichen Wissensstand, was das Leben von Tieren und Pflanzen in der südpfälzischen Wildbahn anbetrifft, kündigen die Südwestpfalz-Grünen an.

Daher könne der Forstwissenschaftler Ziesling auch Gründe und Ursachen für den „desaströsen Zustand unserer hiesigen Wälder“ benennen und mögliche Gegenmaßnahmen vorstellen.

„Die zukünftige Waldbewirtschaftung wird ja besonders in letzter Zeit intensiv diskutiert. Bei unserer Waldbegehung wird es genau darum gehen, diese Aspekte und Argumente vor Ort anhand konkreter Beispiele zu beleuchten“, fügt Manfred Seibel an, Sprecher der Hauensteiner Grünen, der ebenfalls teilnimmt.

Treffpunkt Parkplatz „Farrenwiese“

Zur dem „informativen Spaziergang“ verbunden mit offenem Austausch über Visionen und Ziele ist die Bevölkerung eingeladen, teilt Björn Hayer mit. Treffpunkt am Samstag, 15. Januar 2022 um 13 Uhr sei der Parkplatz „Farrenwiese“ (Hauenstein, am Ende Dahner Straße, Nähe „Paddelweiher“). Bei Regen oder Gewitter werde die Waldbegehung verschoben.

Der aktuelle Stand wird veröffentlicht auf der Facebookseite der Grünen Südwestpfalz.
(Werner G. Stähle)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen