Sonntag, 31. Mai 2020

Aktion Südpfalz-Biotope: Landrat übergibt Kreiszuwendung und dankt für „außerordentliches Engagement“

22. Mai 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Regional

Landrat Dietmar Seefeldt (r.) übergibt den Förderbescheid.
Foto: kv süw

Kleinfischlingen. Um den Mittelabruf bei der Stiftung für Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz (SNU) bzw. für die Durchführung von groß angelegten Naturschutzprojekten zu gewährleisten, hat der Landkreis Südliche Weinstraße eine Kooperation mit der NVS-Natur-Stiftung/Stiftung zum Schutz von Landschaft und Natur in der Südpfalz („Aktion Südpfalz-Biotope“) vereinbart.

In diesem Zusammenhang hat der Kreistag in seiner Sitzung am 16. Dezember 2019 beschlossen, dass die Stiftung von Landschaft und Natur in der Südpfalz eine Zuwendung von 30.000 Euro erhalten solle.

Den Zuwendungsbescheid hat nun Landrat Dietmar Seefeldt am 20. Mai den Vorsitzenden der Stiftung in Kleinfischlingen überreicht. Die Zuwendung ist zweckgebunden und soll im Bereich der Personalkosten im Projektbüro der Aktion Südpfalz-Biotope in Kleinfischlingen verwendet werden.

Derzeit werden von der Aktion Südpfalz-Biotope im Landkreis Südliche Weinstraße unter anderem die Aufwertung und Erhaltung des Feuchtgebiets im Kaltenbachbruch, die Sanierung von Hohlwegen und weiteren Lössstrukturen im Bereich Hochstadt und die Aufwertung des Feuchtgebietes „Kiesbuckel“ bei Schweighofen realisiert.

“Feuchtgebiete und Hohlwege bieten durch ihre Strukturvielfalt eine Vielzahl von Kleinlebensräumen an, die von unterschiedlichen Arten als Nahrungshabitat, Brutstätte und Rückzugsraum genutzt werden – sie bedürfen als kulturbedingte Biotope einer fortlaufenden Pflege, die das Projekt Aktion Südpfalz-Biotope leistet”, betonte Landrat Dietmar Seefeldt die Wichtigkeit der Maßnahmen.

Neben den Naturschutzprojekten erstellt die Aktion Südpfalz-Biotope eine Datenbank mit naturschutzrelevanten Grundstücken in der Südpfalz und bietet umfangreiche Schulungen für Gemeinden und Gemeindebedienstete an. Im Rahmen der Schulungen wird den Gemeinden eine ökologische Grünflächenpflege näher gebracht.

Landrat Dietmar Seefeldt dankte bei der Gelegenheit den ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern der Südpfalz-Biotop-Zentrale für ihr außerordentliches Engagement zur Aufwertung von Biotopflächen in der Südpfalz.

Hintergrund:

Mit der Novellierung des Landesnaturschutzgesetzes vom 6. Oktober 2015 wurde festgelegt, dass Ersatzzahlungen aus Eingriffsvorhaben grundsätzlich an die Stiftung für Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz (SNU) abzuführen sind. Für den Mittelabruf bei der SNU bzw. für die Durchführung von groß angelegten Naturschutzprojekten fehlen bei der Unteren Naturschutzbehörde die entsprechenden Kapazitäten.

Deshalb wurde eine Kooperation mit der Stiftung des Naturschutzverbandes Südpfalz („Aktion Südpfalz-Biotope“) vereinbart. Die NVS-Naturstiftung hat eigens Fachpersonal zur Bearbeitung der Projekte und Förderanträge eingestellt und kann so die Ersatzzahlungen in die Südpfalz „zurückholen“ und darüber hinaus auch landkreisübergreifende Mittel einwerben.

Die Aktion Südpfalz-Biotope als Einrichtung der NVS-Naturstiftung des Naturschutzverbands Südpfalz, verfolgt das Ziel, dem Naturhaushalt durch Aufwertung von Flächen in öffentlichem und privatem Besitz und durch jeweils zielgerichteten pflegerischen Umgang zu helfen. Weitere Informationen unter https://www.nvs-natur-stiftung.de/.

Foto: kv süw

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin